Meinung und Medien

Herr MDZ ist 80

1998 ging sie (wieder) an den Start: Mit der „Moskauer Deutsche Zeitung“ erscheint seitdem alle zwei Wochen eine Zeitung auf Deutsch über Russland. Maßgeblich geprägt hat sie ihr erster Chefredakteur Michail Podwigin. Jetzt wurde er 80 Jahre alt.

Gesellschaft

Von Moskau nach Sergijew Possad: Die MDZ entdeckt Russland zu Fuß

Sergijew Possad nordöstlich von Moskau ist ein berühmter Pilgerort, beherbergt die Stadt doch mit dem Dreifaltigkeitskloster eines der größten Heiligtümer der russischen Orthodoxie. Auch aus Moskau kommen Gläubige seit Jahrhunderten hierher, um zu beten. In Anlehnung an den historischen Pilgerweg, den unter anderem auch die Zaren nahmen, haben Enthusiasten nun in den letzten Jahren abseits von Straße und Schiene eine Route eingerichtet, auf der Fußgänger vom Kreml zum Kloster gelangen können, seien sie Pilger, Wanderer oder Freizeitsportler. Die 120 Kilometer erfordern dabei mehrere Übernachtungen auf der Strecke oder jeweils eine Rückkehr nach Moskau. Die MDZ hat sie in fünf Etappen aufgeteilt und abwechselnd bewältigt. Was das für eine Reise war, lesen Sie hier.

Gesellschaft

Deutsch in Russland wieder im Kommen

Deutsche Sprache, beliebte Sprache: In Russland ist die Zahl der Deutschlernenden im Vergleich zu 2015 um 16 Prozent auf fast 1,8 Millionen gewachsen. Das geht aus einer Datenerhebung unter Federführung des Auswärtigen Amts hervor.

Gesellschaft

Wir wünschen uns ein Russland, dass …

Mit einem tollen Feuerwerk über den Kremltürmen hat in Moskau das neue Jahr begonnen. Die MDZ-Redakteure – drei Deutsche und zwei Russinnen – machen sich an dieser Stelle Gedanken darüber, was es den Russen bringen soll. Im Kleinen wie im Großen.