Zeitgeschehen

Alla und Alexej auf den Spuren der alten Griechen

Die kleine Mittelmeerinsel Gavdos in Griechenland ist wie gemacht dafür, über Gott und die Welt zu philosophieren. Ein halbes Dutzend Wissenschaftler, „die Russen“, wie sie von Einheimischen genannt werden, tut genau das. In den 1990er Jahren hat sich die Gruppe hierher zurückgezogen, um in der Abgeschiedenheit von Europas südlichstem Landstrich zu tieferen Einsichten zu gelangen. Der Dresdner Heiko Thomas war diesen Sommer bei Alla und Alexej zu Gast und hat sie für die MDZ interviewt.

Zeitgeschehen

Hallo Dresden, hallo Hamburg: Städtepartner-Festival für St. Petersburg

Vom 3. bis 6. September hätte in St. Petersburg das erste Städtepartner-Festival stattfinden sollen. Daraus wurde wegen Corona nichts. Aber entmutigen lassen sich die Organisatoren davon nicht, sie nehmen einfach einen etwas längeren Anlauf. Im nächsten Jahr soll es dann mit der Premiere klappen und St. Petersburg ein großes Spektakel erleben.

Zeitgeschehen

Bye bye Baranow

Mit dem Rückenwind der Black-Lives-Matter-Bewegung: In der alaskischen Provinzstadt Sitka haben indigene Aktivisten das Denkmal eines umstrittenen russischen Kolonialherren ins Museum verbannt. In seiner Heimat wurde die Entscheidung frostig aufgenommen.

Zeitgeschehen

Als Deutscher unter „slawischen Preußen“

Von Belarus weiß man in Deutschland wenig, was über die Nachrichtenlage hinausginge, und in Russland auch nicht viel mehr. Wie also die aktuellen Ereignisse einordnen? Die MDZ hat zu Land und Leuten den Deutschen Daniel Krutzinna (45) befragt. Der Unternehmens- und Regierungsberater arbeitet und lebt seit 2007 in Belarus.

Zeitgeschehen

USA und Russland: Grenze, Fische, Streit

Die Linie des Verrats: So nennen russische Hochseefischer die unvorteilhafte Demarkationslinie, die 1990 zwischen Russland und Amerika ausgehandelt wurde. Nun will Moskau das ungeliebte Abkommen auf Eis legen. Doch Experten melden Zweifel an.

Zeitgeschehen

„Zum Glück sind wir keine Diplomaten“

Die Voraussetzungen hätten deutlich besser sein können. Trotzdem ist es deutschen und russischen Forschern gelungen, eine Buchreihe über die konfliktreiche Beziehungsgeschichte der beiden Länder zu vollenden. Im Interview sprechen die Historiker Horst Möller und Helmut Altrichter über die Herausforderung, gemeinsam zu erzählen.

Zeitgeschehen

Feuerwerk im Namen der Kunst

Die Seeschlacht von Çeşme war einer der größten Erfolge der russischen Marine. Um das Gedenken an die Heldentat zu erhalten, war Admiral Alexej Orlow nichts zu schade. Eigens zur Anschauung für einen Maler wurde in der Toskana eine russische Fregatte in die Luft gejagt.

Zeitgeschehen

Ein Befreier kehrt zurück

Er kämpfte in der Schlacht um Berlin, organisierte das Leben in der zerstörten Hauptstadt und verzichtete auf Vergeltung: Vor 75 Jahren starb Nikolai Bersarin bei einem tragischen Verkehrsunfall in Berlin. Nun hat der Militär ein Denkmal bekommen.

Zeitgeschehen

All-Inclusive in Russland: Nicht schmackhaft und zu teuer

Wegen der Corona-Pandemie werden die meisten Russen ihren diesjährigen Sommerurlaub im eigenen Land verbringen. Das Wetter dürfte in den Badeorten am Schwarzen Meer mitspielen. Trüben wird die Urlaubsfreude wohl aber der schlechte und teure Service. Viele Anbieter tun sich schwer, ein brauchbares All-Inclusive-Angebot auf die Beine zu stellen.