Zeitgeschehen

Geschichte kann schmerzhaft sein

Die Organisation Memorial engagiert sich für Menschenrechte und die Aufarbeitung des stalinistischen Terrors. Anke Giesen und Kateryna Gamolina von der deutschen Zweigstelle sprechen im MDZ-Interview über staatliche Repressionen in Russland.

Zeitgeschehen

Tabuisiertes Verbrechen

Millionen Zwangsarbeiter schufteten während des Zweiten Weltkriegs in deutschen Unternehmen. Ihr Schicksal spielt in der Erinnerungskultur bislang eine untergeordnete Rolle. Eine Gedenkstätte in Leipzig möchte das ändern.

Zeitgeschehen

Hessen investiert in die Erinnerung

Hessen hat die Mittel für die Kulturarbeit der Heimatvertriebenen und für die Spätaussiedlerintegration kräftig aufgestockt. Die Landesbeauftragte Margarete Ziegler-Raschdorf verriet der MDZ, welchen Vorhaben diese Gelder zu Gute kommen.

Zeitgeschehen

Leipzigs orthodoxe Kirche im Porträt

„Verlassen Sie nie die Stadt Leipzig, ohne die russische Gedächtniskirche zu besuchen!“, heißt es auf einer Postkarte von 1913. Tatsächlich ist das orthodoxe Gotteshaus einzigartig in Leipzig, allein wegen seiner Architektur. Doch während der Coronakrise steht Erzpriester Alexej Tomjuk vor denselben Herausforderungen wie andere Geistliche. Der MDZ hat er die Pforten der Kirche geöffnet und über sich und seine Arbeit gesprochen.

Zeitgeschehen

Auf einer Linie mit Lenin

Seit gut 50 Jahren beschäftigt sich Günter Kruse mit der Familiengeschichte Lenins. Auf gewisse Weise steckt er so tief in der Materie wie keiner sonst: Der 87-Jährige ist mit dem großen Revolutionär bewiesenermaßen selbst verwandt. Ein Gespräch über Wladimir Uljanows deutsche Ader zu dessen 150. Geburtstag.

Zeitgeschehen

Ein Jahr im Eis: Die „Polarstern“ treibt durch die Arktis

Fridtjof Nansen machte es vor. 1893 steuerte er sein Schiff „Fram“ in den Arktischen Ozean und ließ es dort einfrieren, um Richtung Nordpol zu driften. Auch die deutsche „Polarstern“ treibt derzeit von einer Eisscholle umschlossen durch die Arktis. Ihre einjährige Forschungsreise gilt als größte Arktisexpedition aller Zeiten.

Zeitgeschehen

Kriegsheld Iwan Konew vom Sockel gestürzt

1945 jubelten ihm die Einwohner von Prag zu. Auf Bildern ist zu sehen, wie sie Spalier stehen für Iwan Konew, den Befreier. Doch 75 Jahre später war ein Denkmal für ihn in der Stadt nicht mehr wohlgelitten und wurde abgerissen. Nur ein Beispiel für neue Frontlinien in den historischen Perspektiven.

Zeitgeschehen

Auf wackligem Fundament

Im größten Land der Welt steigt die Zahl der Corona-Fälle beständig. Wie gut ist das russische Gesundheitssystem im Kampf gegen den Virus gewappnet?

Zeitgeschehen

Konfekt für die Prüfung

Wer ein russisches Arbeitsvisum benötigt, kommt um eine Sprachprüfung nicht herum. Warum man auf dem Weg zu dem begehrten Abschluss mitunter einen ziemlich langen Atem braucht.