Moskau

Eine Mütze steht jedem

Sergej Malychin fertigt in seiner kleinen Werkstatt im Zentrum Moskaus individuelle Kopfbedeckungen an. Der MDZ verrät er, was eine gute Mütze ausmacht und was die Moskauer in diesem Winter auf dem Kopf tragen werden.

Moskau

Beim Bart des Weihnachtsmanns

Auch wenn das Verhältnis zwischen Moskau und Berlin derzeit nicht gerade froh und munter ist – Weihnachten ist immer und damit auch Weihnachtsbasar an der Deutschen Botschaft. Am 1. Dezember ist es wieder so weit. Der MDZ haben einige an diesem Großereignis Beteiligte von ihren Vorbereitungen berichtet.

Meister & Magnete

Mehr Mensch als nur Chef

Sie studierte in Moskau, Dresden und Trier und beherrscht vier Sprachen fließend: Elena Balashova hat viel in ihre juristische Karriere investiert. Wie sie ihre Erfahrungen als Mitgründerin der Unternehmensberatung „Balashova, Bruck und Partner“ nutzt und was ihre Oma mit ihrem Beruf zu tun hat, erzählte sie nun der MDZ.

Moskau

Fürchtet euch nicht, kommt nach Moskau

Mischa Nossow ist im Nord­kaukasus geboren, aber schon als Kind mit seiner Mutter nach Moskau umgezogen. Heute arbeitet der 27-Jährige als Fashion Stylist bei einem Onlineversand für Mode und geht offen mit seiner Homosexualität um. Moritz Gathmann hat ihn diesen Sommer im Park Sarjadje getroffen und ihm zugehört, wie es sich als Schwuler in Russland lebt.

Schweigen
Meister & Magnete

Schweigen ist Silber, Reden ist Gold

Russland ist ja riesig und Moskau ist der mit Abstand größte Schmelztiegel unseres Kontinents, ein Magnet für Menschen aller Couleur, mit ungewöhnlichen Talenten, mit erstaunlicher Schaffenskraft. Manche bringen es nach oben, manche bleiben unten. Die meisten mittendrin. Unser Autor Frank Ebbecke stellt sie hier vor. Heute: Galina Woronenkowa

 

Die Woronenkows wohnen in Zentrumslage der russischen Hauptstadt. Die …

Moskau

Raus aus der Stadt, rein ins Abenteuer

Moskau ist das Ah und Oh des Russland-Touristen. Glanz und Gloria, Pauken und Trompeten. Aber irgendwann beschleicht wahrscheinlich jeden Besucher das Gefühl, das wahre Russland fange dort an, wo die Standardtouren aufhören – draußen vor den Toren der Stadt. Von Tony kann man sich dorthin mitnehmen lassen.

Moskau

Das Moskau der kleinen Leute

Auf den tollen neuen Spielplätzen in der City möchte man am liebsten selbst wieder Kind sein. Was sagt ein Protagonist der Branche dazu?

Restaurants in Moskau

Feierabend auf italienisch

Wem bei der großstädtischen Hatz jedweden Tages nach einem guten Schluck ist, wer einen satten Grund hat, etwas Geschafftes zu begießen oder einfach auf ein spannendes Date aus ist, der hat in Moskau eine echte Qual der Wahl. Kenner schätzen, dass dazu allein im zentrumsnahen Bereich an die tausend Bars ihre Türen offenhalten, so …

Moskau

Russische Küche für höchste Ansprüche: Wladimir Muchin und das „White Rabbit“

Was auf den Tisch kommt, wird gegessen? Im „White Rabbit“ ganz bestimmt. Das 2011 eröffnete Restaurant im obersten Stockwerk der „Smolensker Passage“ am Gartenring hat es zu einer Moskauer Sehenswürdigkeit gebracht. Vom britischen „Restaurant Magazine“ wird es aktuell auf Platz 15 der 50 weltbesten Restaurants geführt. Das ist vor allem das Verdienst von Chefkoch Wladimir Muchin. Im Interview erzählt der 35-Jährige, wie er das gemacht hat.

Moskau

Kino statt Kommunismus: Wie ein Plattenbauviertel im falschen Film landete

Vor gut 40 Jahren haben sich Moskaus Stadtplaner wieder mal eine Platte gemacht. Herausgekommen ist Tschertanowo Nord, ein experimenteller Wohnbezirk 15 Kilometer südlich vom Kreml. Die sowjetische Moderne sollte Schule machen im ganzen Land. Doch bald darauf gab es keine Sowjetunion mehr, das Viertel blieb einmalig und damit auch unverwechselbar. Mit seinem ganz speziellen Kolorit ist es nach wie vor als Wohnadresse gefragt und darüber hinaus eine beliebte Filmkulisse.