Orangerie im Sarjadje Park
Freizeit in Moskau

Blühende Aussichten: Moskaus Orangerien

Der Moskauer Winter zeigt sich in diesem Jahr nicht von seiner besten Seite. Die gute Nachricht ist: Wer dem grauen, stets verhangenen Himmel und zumeist auch nassen Wetter ins Grüne entkommen will, der muss die Stadt nicht einmal verlassen. Die russische Metropole hat beeindruckende Gewächshäuser zu bieten. Eine Auswahl.

Meister & Magnete

Ein Lotse geht von Bord

In Brasilien geboren, deutscher Abstammung, als Manager in der Welt zuhause, verabschiedet sich Jürgen König, über Jahre in Russland Statthalter des deutschen Pharma- und Chemie-Weltkonzerns Merck, in den sogenannten Ruhestand – aber wohl nicht ganz.

Freizeit in Moskau

Zwischen Eulenaugen und Igelstacheln

Anti-Cafés, in denen man für die verbrachte Zeit zahlt und Stubentiger kraulen kann, haben sich in Moskau längst fest eta­bliert. Doch die kuscheligen Kater müssen sich mittlerweile gegen kuriose Konkurrenz von allen Seiten wehren. Die MDZ hat die originellsten Cafés unter die Lupe genommen.

Freizeit in Moskau

Wo die Zeit stehen geblieben ist

Moskau ist eine schnelllebige Stadt. Das gilt besonders für Restaurants und Kneipen. Oft verschwinden Orte, die man liebgewonnen hat, nach kurzer Zeit wieder. Entweder wird die Miete zu teuer oder der Besitzer will einfach ein neues Konzept ausprobieren. Aber es gibt sie noch, die Lokale, die dem Zeitgeist trotzen und teilweise seit Jahrzehnten fast unverändert existieren. Wer sich auf sie einlässt, entdeckt ein anderes Moskau.

Moskau

Parfum und Patronen

In einem unscheinbaren Haus im Moskauer Zentrum wurden in der Stalinzeit zehntausende Menschen erschossen. Nun soll in dem schicksalsträchtigen Gebäude ein Geschäft für exquisite Düfte eröffnet werden.

Freizeit in Moskau

Aufbruch und Avantgarde

Der „Bund der Jugend“ war Russlands erste avantgardistische Künstlervereinigung. Doch obwohl viele berühmte Maler der Gruppe angehörten, blieb sie weitgehend unbekannt. Ein Museum möchte das nun ändern.