Gesellschaft

Experte: Unter Zeitdruck laufen die Russen zu Hochform auf

Im Gegensatz zur EU, wo seit Ende März wieder die Sommerzeit gilt, werden die Uhren in Russland nicht mehr vor- und zurückgestellt. Doch die effektive Nutzung von Zeit gewinnt zunehmend an Bedeutung. Der Mathematiker, Coach und Bestseller-Autor Gleb Archangelskij hat sie für sich zum Beruf gemacht. Mit der MDZ sprach er über das Zeitgefühl der Russen, Stärken und Schwächen bei der Zeiteinteilung und historische Erklärungsmuster dafür.

Kreuzjahr
Gesellschaft

Neue Erkenntnisse im Blick

2019 ist das deutsch-russische Kreuzjahr des Wissenschafts- und Hochschulaustausches. Die MDZ sprach mit Isabel Pfeiffer-Poensgen, Bildungsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, über die Bedeutung der binationalen Kooperation.

Gesellschaft

Der Geschmack von früher

Für die einen waren es die Süßigkeiten, für die anderen die Getränke deren Geschmack mit der Kindheit oder der Jugend verbunden sind und die es heute so nicht mehr gibt. Die MDZ zeigt eine Auswahl an Lebensmitteln, bei denen Russen Nostalgiegefühle bekommen.

Gesellschaft

Trendwende: Russland schrumpft

Wenn mehr Menschen sterben, als geboren werden: In Russland sinkt zum ersten Mal seit zehn Jahren die Bevölkerungszahl. Der Präsident warnt vor den wirtschaftlichen Folgen der Entwicklung und verspricht Vergünstigungen sowie einen Sozialvertrag. Nicht allen ist das genug.

Gesetz
Gesellschaft

Lockere Daumenschrauben

Es scheint, als könne man in Russland schnell mit dem Gesetz in Konflikt kommen. Und wer vor Gericht steht, den erwarten oft hohe Strafen. Denn die Gesetzgebung ist sehr streng und die Justiz zumeist unnachgiebig. Doch es gibt auch Fälle, in denen mögliche Strafen herabgesetzt werden.

Gesellschaft

Serien: Internet spielt Fernsehen an die Wand

Der Streamingdienst Netflix hat sich die Ausstrahlungsrechte an der russischen Serie „Besser als Menschen“ gesichert. Was für die Filmindustrie in Russland ein Großereignis ist, folgte auf einen Durchbruch im Jahr 2018, das von einer Reihe interessanter Serienprojekte geprägt war, die sich an anspruchsvolle Zuschauer wenden.

Gesellschaft

Das Rätsel vom Djatlow-Pass

Waren es der KGB, der Yeti oder doch Ureinwohner? In Russland ranken sich zahlreiche Verschwörungstheorien um eine Gruppe von Wanderern, die vor 60 Jahren unter mysteriösen Umständen im Ural verunglückte. Nun will die russische Generalstaatsanwaltschaft Licht in den alten Fall bringen.

Gesellschaft

Zwischen Kochvideos und Kirche

Das westsibirische Omsk gilt als die heimliche Hauptstadt der Russlanddeutschen. Wie die Minderheit in der Millionenmetropole lebt und wie sie ihre Kultur pflegt, hat die MDZ bei einem Besuch erkundet.

Gesellschaft

Leningrader Blockade: Menschliches aus einer unmenschlichen Zeit

Sergej Beresowskij war elf Jahre alt, als seine Heimatstadt Leningrad 1941 in den Würgegriff deutscher und finnischer Truppen geriet. Sie bezogen in einiger Entfernung Stellung und warteten darauf, dass die Eingeschlossenen an Hunger und Kälte starben. Heute ist der Junge von damals 88 Jahre alt, hat lange als Anwalt gearbeitet. Und nun berichtet er auf einem eigens eingerichteten YouTube-Kanal, wie er die Blockade er- und überlebte, selbst tief bewegt und seine Zuschauer zu Tränen rührend. Die MDZ hat ausgewählte Passagen übersetzt.

Gesellschaft

Ideenschmiede mit Tradition

Im Diskussionsklub„Avantgarde“ treffen sich Russlanddeutsche aus Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft, um aktuelle Fragen und Probleme zu besprechen und den Zusammenhalt der Minderheit zu stärken. Im Februar luden die Veranstalter nach Omsk.