Politik

Der Mann, der aus der Kälte kam

Moskaus Bürgermeister Sobjanin hat die Aura eines Apparatschiks, aber auch den Ruf eines Machers. Jetzt steht der treue Gefolgsmann Putins vor der Wiederwahl. Gut über ihn sprechen sogar jene, die den Mächtigen sonst nicht das Wort reden.

Politik

Falsche Freundschaft mit rechts

Für den Kreml ist die Unterstützung der politischen Rechten in Europa ein Werkzeug im Machtkampf mit der Europäischen Union, sagt der Leiter des Moskauer SOWA-Zentrums für Analyse und Information Alexander Verkhovsky im Interview mit der Moskauer Deutschen Zeitung. Kaum eine Woche vergeht ohne Solidaritätsbekundungen dieser europäischen Rechten in die russische Richtung. Doch was verbindet sie mit Russland und umgekehrt? Wie rechts ist Russland?

Politik

Rentenreform: Länger leben per Dekret

Während viele Russen mit der Sbornaja fiebern, beschloss die Regierung, das Rentenalter zu erhöhen. Doch die Rechnung haben sie ohne die Bevölkerung gemacht. Es regt sich der
Widerstand.

Politik

Außenseiter von Anfang an: Russlands zwiespältiges Verhältnis zur G7

Die Wiederaufnahme Russlands in den Kreis der wichtigsten Industrienationen forderte US-Präsident Donald Trump kürzlich beim G7-Gipfel in Kanada. Der Vorstoß fand unter den Mitgliedsstaaten kaum Unterstützung. Aber will Russland denn überhaupt in die G7 zurück und zu welchen Bedingungen? Die MDZ hat darüber mit nahmhaften russischen Politologen gesprochen.

Politik

Die Gretchenfrage 2018: Wie halten es Deutsche mit der WM in Russland?

Die Fußballweltmeisterschaft ist nicht nur ein Grund zum Jubeln. Deutschland diskutiert, ob es moralisch vertretbar ist, dass
Politiker zur Fußballweltmeisterschaft nach Russland reisen. Die schwierige politische Lage und die vielen Missstände, sei es die
Festnahme von oppositionellen Demonstranten, Missachtung der Menschenrechte oder Staatsdoping, führten zu zahlreichen
Boykottaufrufen. Die MDZ hat bei deutschen Experten aus Politik, Wirtschaft und Journalismus nachgefragt: WM in Russland – ist das richtig?

Politik

Wie Heiko Maas sich Russland nähert

„Aggression“ und „zunehmend feindseliges“ Verhalten hat Außenminister Maas Russland gleich zu Beginn seiner Amtszeit vorgeworfen. Keine besonders guten Voraussetzungen, um mit Moskau ins Gespräch zu kommen. Aber schlechte Nachrichten aus Washington helfen da weiter.