Politik

Es brodelt in Fernost

Seit der Verhaftung des Gouverneurs Sergej Furgal Anfang Juli folgte in Chabarowsk eine Großdemonstration auf die andere. Die Menschen sind wütend auf die Regierung im fernen Moskau. Dort sucht man offenbar noch nach dem richtigen Umgang mit der Protestbewegung.

Politik

Rumänien und Russland: Gespanntes Verhältnis

Verstärkte Präsenz im Schwarzen Meer, der Konflikt in der Ostukraine und russische Soldaten auf der Krim: In der neuen rumänischen Verteidigungsstrategie wird Russland erstmals als feindlicher Staat definiert. Ein Überblick über konfliktreiche Beziehungen.

Politik

Auf dem Weg zum Schengen für zwei

Russland und Belarus wollen zukünftig gegenseitig Visa anerkennen. Das wurde nun bei einem Treffen der beiden Außenminister in Minsk besiegelt. Probleme für Ausländer an der russisch-belarussischen Grenze sollen damit der Vergangenheit angehören.

Politik

Der Blick des Diplomaten

Erklärungen dafür, weshalb sich das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland am Boden befindet, gibt es viele. In „Meine Jahre in Berlin“ versucht sich nun der einstige Auslandsvertreter Wladimir Grinin an einer Chronik der vertanen Chancen. Deutschland steht für ihn unter der Fuchtel des transatlantischen Partners.

Politik

Visaliberalisierung? Russland-Koordinator Wiese: „Ich bleibe dran“

Seit zwei Jahren ist Dirk Wiese (36) Koordinator der Bundesregierung für zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft. Die Amtszeit des SPD-Politikers läuft noch bis 2022. Was wurde im Verhältnis zu Russland bisher erreicht? Eine Halbzeitbilanz.

Politik

Amtsflucht der Gouverneure

Seit Putins TV-Ansprache sind in Russland mehrere Gouverneure zurückgetreten. Das zuletzt verschobene Referendum hätte als ein Test vieler Gebietsregierungen dienen sollen.

Politik

Sieg, Gott, Kinder

Nach wie vor wartet Russland auf sein Referendum. Über diese drei Änderungen werden die Bürger unter anderem abstimmen.

Politik

Promis, Parteien, Politik

In Deutschland eher ungewöhnlich, in Russland gang und gäbe: Schriftsteller, Musiker und andere Celebrities bauen sich oft ein zweites Standbein in der Politik auf. Die MDZ stellt drei Bekanntheiten vor, die mit ihren politischen Vorhaben aktuell für Aufsehen sorgen.