Regionen

Ober-Karbusch, das gallische Dorf von Sibirien

Werchni Karbusch, einst von deutschen Siedlern gegründet, hat nicht lockergelassen, bis seine Hauptstraße asphaltiert war. Bei deren Einweihung, die unlängst mit einem Dorffest gefeiert wurde, ging ein Dank auch an Angela Merkel.

Zeitgeschehen

Leningrader Blockade: Ein geplanter Völkermord

Das St. Petersburger Stadtgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft die Leningrader Blockade von 1941 bis 1944 als Völkermord eingestuft. Das Gericht nannte auch neue Zahlen der Verhungerten und konkretisierte die Anzahl der Helfer der Wehrmacht, die die Stadt in der Blockade hielten. Fragen und Antworten zum Gerichtsprozess.

​Rödl & Partner
Gesellschaft

Hausaufgabe nach 34 Jahren

War eine militärische Grundausbildung in sowjetischen Schulen sinnvoll? Was ist besonders in Erinnerung geblieben? Der Chefredakteur MDZ hat eine gedankliche Reise in die Vergangenheit gemacht, zurück in seine Schule.

Sport

Deutschland? Eher chancenlos: Kinder über die Fußball-WM in Katar

Mit Wintersport kennen sich die Russen aus. Aber die Winter-WM im Fußball hat für sie einen großen Haken: Sie findet ohne Russland statt, das seit Februar wegen der „Sonderoperation“ von FIFA und UEFA gesperrt ist. Wem also soll man in Katar die Daumen drücken? Russische Fußballkids haben der MDZ noch vor WM-Beginn erzählt, was sie dazu meinen.

Wirtschaft

Moskauer Immobilienmakler: „Keiner weiß, wie es weitergeht“

Immobilienmakler ist kein Traum- und auch kein Ausbildungsberuf. Viele versuchen sich in der Branche, die wenigsten mit Erfolg. Sergej Jermakow (36) ist laut Diplom Informatiker. Er hat als Croupier im Casino gearbeitet und eine Modelagentur geleitet, bis er vor dreieinhalb Jahren Makler wurde. Hier spricht er über seine Erfahrungen auf dem Moskauer Markt und die aktuelle Situation.

Russlands Deutsche

Wie die Deutschen in Sibirien russisches Lapta spielen

Das russische Spiel Lapta wird in die Schulprogramme für den Sportunterricht aufgenommen. Das verkündete kürzlich der Bildungsminister der RF Sergej Krawzow. Nachdem sie diese Nachricht gehört hatte, setzte sich die MDZ-Redakteurin, die noch nie Lapta gespielt hat, mit denen in Verbindung, die das Spiel gut kennen: mit den Deutschen aus dem Dorf Zwetnopolje.

Gesellschaft

Das Große Ethnografische Diktat: Erfahrungen beim Schreiben

Seit 2005 begeht Russland am 4. November den Tag der Nationalen Einheit. Aus Anlass dieses Feiertages kann man seit 2016 das Große Ethnografische Diktat schreiben. Es macht die Teilnehmer mit den Traditionen verschiedener Völker des großen Landes bekannt. Verständlicherweise wird in diesem Jahr der „Einheit der Nation“ besondere Bedeutung beigemessen.