Allgemein

Drei Gründe für ein „Ja“ zu Russland

Im Archiv der MDZ findet sich
ein Artikel über das zehnjährige
Firmenjubiläum des deutschen
Unternehmens INTERPONT: Eine
lustige Feier auf einem Dampfer die Moskwa entlang war das
damals, im Jahr 2004. Mit welchen Gedanken wird heute das
25-jährige Jubiläum angegangen?
Wir sprechen mit Gründerin und
Geschäftsführerin Anke Pötzsch
über den Markt und die Sanktionen.

Freizeit in Moskau

Wo sowjetische Dichter lebten: zu Besuch in Peredelkino

Die Datschensiedlung Peredelkino war Rückzugsort und Treffpunkt für sowjetische Schriftsteller. Heute zieht es Literatur- und Kunstfans aus der ganzen Welt in den Vorort von Moskau. Dort lässt sich nicht nur nachempfinden, wie die kreativen Köpfe gelebt haben, man stößt auch auf Kunstwerke von Picasso, Chagall und Miró.

Gesellschaft

Deutsche und Russen auf engster Tuchfühlung

Ende September fand der Große Katharinenball erstmals auch in Zerbst statt, der Stadt, in der die spätere Katharina die Große ihre Kindheit verbrachte. An den Ball schloss sich das Katharina-Forum an, ein deutsch-russisches Wirtschaftsforum von Format.

Moskau City
Moskau

„Das macht einen einfach stolz“

Von der quirligen Innenstadt in die luftige Höhe eines Wolkenkratzers – das Wirtschaftsministerium hat in Moskau City ein neues Zuhause gefunden. Eine Mitarbeiterin der Behörde erzählt, wie der Umzug die Arbeit in ihrem Haus verändert hat und warum Moskau City eine Gelegenheit zur Modernisierung sein kann.

Russlands Nachbarn

Das Ende der Eiszeit

Eine jähe Wendung: Präsident Alexander Lukaschenko pflegt derzeit gute Beziehungen zu den USA /Foto: kremlin.ru

Egal, ob ein Visum, um den ausgewanderten Onkel in Washington zu besuchen, oder die dringend benötigte Einreise-Erlaubnis für den Geschäftstrip ins Silicon Valley: Eine Reise in die USA war für die meisten Belarussen bis vor Kurzem mit erheblichem Aufwand verbunden. Denn …

Freizeit in Moskau

Wolle und Widerspruch

Sie wurde mit Bildern aus Wolle und einer Mal-Maschine bekannt: Rosemarie Trockel zählt zu den bekanntesten deutschen Künstlerinnen im Ausland. Nun sind ihre Arbeiten zum ersten Mal in Moskau zu sehen.

Regionen / Reisen

Dagestan: Unterschätztes Wunderland

Nach Dagestan reisen? Viele halten das für keine gute Idee. Dazu gehört auch das Auswärtige Amt, das davon abrät. Russlands südlichste Republik gilt als Keimzelle islamistischen Terrors. Doch der von US-Amerikanern geführte Reiseblog „Beyond Red Square“ ermuntert ausdrücklich zu einem Besuch. Und auch unser Autor war von wilder Natur, reicher Kultur und ausgeprägter Gastfreundschaft überwältigt. Nun will er eine Lanze für die Region brechen.

Gesellschaft

Do swidanija, Europa!

Zwischen Ost und West: Seit mehr als 200 Jahren streiten russische Denker über die kulturelle Zugehörigkeit ihres Landes. Nun bringt eine aktuelle Studie neuen Wind in die Dauerdebatte

Allgemein

Moskauer Gespräche: Russland und Humboldt

18.000 Kilometer in acht Monaten: Vor 190 Jahren erkundete Alexander von Humboldt auf einer Expedition die Weiten des russischen Riesenreiches. Was bleibt von der Entdeckungsreise und wie erinnern sich die Russlanddeutschen an ihren berühmten Landsmann?