Zeitgeschehen

„Die Schuld meiner Generation“

Sergej Kossjakow war unser Kollege bei der MDZ. Aus dem sibirischen Tomsk kam er nach Moskau, blieb ein paar Jahre und zog 2012 nach Bonn weiter. Dort arbeitet der Journalist inzwischen als Zollbroker für ein weltweit tätiges Unternehmen. Wie er im Lichte der jüngsten Ereignisse von Deutschland aus auf Russland blickt, erzählt er hier.

Zeitgeschehen

Eine Insel namens Russland

Noch vor Kurzem hat Russland gemeinsam mit dem Rest der Welt die Unannehmlichkeiten der Corona-Isolation durchlebt und es überstanden. Jetzt finden sich die Russen alleine in einer neuen Isolation wieder. Und das für lange Zeit.

Zeitgeschehen

Die Gräben gehen auf

Wie viele Russen hat unsere Autorin Antonina Tschjertasch Angehörige auf beiden Seiten der russisch-ukrainischen Grenze. Was früher selbstverständlich und unproblematisch war, wurde nach 2014 zunehmend und nach dem Beginn der russischen „Spezialoperation“ endgültig zur Zerreißprobe.

Zeitgeschehen

Auf Umwegen von Russland nach Deutschland

Zeichen der Zeit: Statt Reisetipps für Russland gibt die MDZ Ausreisetipps. Auch viele deutsche Expats verlassen derzeit das Land, ob nun gezwungenermaßen oder aus eigener Abwägung der Umstände. Der zumindest vorüber­gehende Abschied ist mit langen Wegen verbunden. Wir haben die Optionen verglichen.

Zeitgeschehen

Deutsch? „Wie Musik in meinen Ohren“

Für manchen Schüler mag es eine Strafe sein, aber viele schreiben es sogar freiwillig: das Deutsch­diktat. Für die zehnte Auflage der Aktion „Tolles Diktat“ Ende Februar hatte auch die deutsche Autorin Katharina Martin-Virolainen einen Text eingesprochen. Hier erzählt sie von dem langen Weg, den sie dafür zurücklegen musste.

Zeitgeschehen

Vom Donbass nach Moskau: Kein Entkommen vor dem Krieg

Russlands „Sonderoperation“ hat Präsident Putin unter anderem mit dem „Genozid“ an den Menschen im Donbass begründet. Nach acht Jahren Krieg wolle man „Frieden“ schaffen. Was war das für eine Zeit, seit sich zwei „Volksrepubliken“ von der Ukraine abgespalten haben? Tatjana, die inzwischen in Moskau lebt, lässt das Geschehen bis heute nicht los.

Zeitgeschehen

Wie funktioniert Quarantäne in Russland?

Wie man sich nach einem positiven Coronatest in Russland zu verhalten hat, ist für allem für Ausländer oft ein Rätsel. Was genau Sie in diesem Fall erwartet, lesen Sie in unserem Listicle. Vorab: Grund zur Sorge gibt es nicht.