Zeitgeschehen

USA und Russland: Grenze, Fische, Streit

Die Linie des Verrats: So nennen russische Hochseefischer die unvorteilhafte Demarkationslinie, die 1990 zwischen Russland und Amerika ausgehandelt wurde. Nun will Moskau das ungeliebte Abkommen auf Eis legen. Doch Experten melden Zweifel an.

Zeitgeschehen

„Zum Glück sind wir keine Diplomaten“

Die Voraussetzungen hätten deutlich besser sein können. Trotzdem ist es deutschen und russischen Forschern gelungen, eine Buchreihe über die konfliktreiche Beziehungsgeschichte der beiden Länder zu vollenden. Im Interview sprechen die Historiker Horst Möller und Helmut Altrichter über die Herausforderung, gemeinsam zu erzählen.

Zeitgeschehen

Feuerwerk im Namen der Kunst

Die Seeschlacht von Çeşme war einer der größten Erfolge der russischen Marine. Um das Gedenken an die Heldentat zu erhalten, war Admiral Alexej Orlow nichts zu schade. Eigens zur Anschauung für einen Maler wurde in der Toskana eine russische Fregatte in die Luft gejagt.

Zeitgeschehen

Ein Befreier kehrt zurück

Er kämpfte in der Schlacht um Berlin, organisierte das Leben in der zerstörten Hauptstadt und verzichtete auf Vergeltung: Vor 75 Jahren starb Nikolai Bersarin bei einem tragischen Verkehrsunfall in Berlin. Nun hat der Militär ein Denkmal bekommen.

Zeitgeschehen

All-Inclusive in Russland: Nicht schmackhaft und zu teuer

Wegen der Corona-Pandemie werden die meisten Russen ihren diesjährigen Sommerurlaub im eigenen Land verbringen. Das Wetter dürfte in den Badeorten am Schwarzen Meer mitspielen. Trüben wird die Urlaubsfreude wohl aber der schlechte und teure Service. Viele Anbieter tun sich schwer, ein brauchbares All-Inclusive-Angebot auf die Beine zu stellen.

Zeitgeschehen

Kurz und schmerzlos zum Russland-Visum

Visafreiheit im Reiseverkehr mit Deutschland und anderen EU-Ländern wird es für Russland so schnell nicht geben. Doch Moskau baut einseitig nach und nach Visahürden ab. Ab dem Jahreswechsel soll ein E-Visum für Russland-Reisen von bis zu 16 Tagen verfügbar sein. Die Arbeit daran befindet sich auf der Zielgeraden.

Zeitgeschehen

Russland, eine Liebeserklärung

Der Schwabe Markus Müller ist Betriebswirt und lebt mit seiner russischen Frau Ksenia in Ulm. Womit er sich neben der Büro­arbeit noch ausgiebig beschäftigt, ist: Russland. Seit zweieinhalb Jahren betreibt der 33-Jährige einen Reiseblog namens „Russland erleben“, stellt 15  Reiseziele ausführlich vor und gibt Tipps zur Reisevorbereitung. Hier schreibt er über seine Leidenschaft für das Reiseland Russland.

Zeitgeschehen

„In Russland bin ich ein Fremdkörper“

Tolles Land, tolle Menschen? Wenn Igor Trutanow über Russland spricht, klingt das alles etwas anders, als es oft genug auch in der MDZ zu lesen ist. Der 60-Jährige war von 1999 bis 2001 selbst bei der MDZ, bevor er mit seiner Familie nach Kanada übersiedelte. Im Frühjahr verschlug es ihn mal wieder für sieben Wochen in die alte Heimat. Darüber hat Redakteur Tino Künzel mit ihm geredet.