Gesellschaft

Do swidanija, Europa!

Zwischen Ost und West: Seit mehr als 200 Jahren streiten russische Denker über die kulturelle Zugehörigkeit ihres Landes. Nun bringt eine aktuelle Studie neuen Wind in die Dauerdebatte

Gesellschaft

Männlich, stark, lebensmüde

Fehlende wirtschafltiche Perspektiven, falsch verstandene Stärke, Alkohol-und Drogenmissbrauch: Jedes Jahr setzen Zehntausende in Russland ihrem Leben ein Ende. Vor allem unter dem angeblich starken Geschlecht ist der Suizid stark verbreitet.

Gesellschaft

Auf dem Holzweg

Besonders in der Pilzsaison gehen regelmäßig Menschen in russischen Wäldern verloren. Es sind so viele, dass die staatlichen Rettungsdienste sich kaum um alle Fälle kümmern können. Die Hilfsorganisation „Lisa Alert“ füllt diese Lücke mit Freiwilligen.

Gesellschaft

Nach 20 Jahren Putin: Das nicht mehr ganz so wilde Russland von Frank Ebbecke

Seit inzwischen 20 Jahren schaltet und waltet Wladimir Putin in Russland. Wie haben sich die Lebensverhältnisse in dieser Zeit entwickelt? Unser Autor Frank Ebbecke hat die beiden Jahrzehnte als Deutscher vor Ort miterlebt. Hier lässt er seine Alltagsbeobachtungen und -erfahrungen Revue passieren. Ein Text über die Putin-Ära ohne ein Wort über Putin.

Wirtschaft

Die Rückkehr als Kaviar-Macht

Einst gehörte Russland zu den größten Exporteuren von hochwertigem Störrogen, heute setzt chinesischer Billigkaviar die Produzenten unter Druck. Ein ehrgeiziges Vorhaben der staatlichen Fischereibehörde soll das nun ändern.

Wirtschaft

„Wir haben eine großartige Zukunft vor uns, wenn …“

Seit fast dreieinhalb Jahren ist Hansjürgen Overstolz Präsident der Bosch-Gruppe in Russland. Ende Mai zog er auf der Jahrespressekonferenz für 2018 ein positives Fazit. Mit 1,2 Milliarden Euro blieb der Umsatz stabil auf Vorjahresniveau. Im Interview mit der MDZ spricht Overstolz über das Betriebsklima, seinen Traumjob und die Frage aller Fragen.

Wirtschaft

Für die Familie nach Moskau

Im vergangenen Jahr haben Arbeitsmigranten weltweit rund 700 Milliarden Dollar in ihre Heimatländer überwiesen. Auch aus Russland fließen trotz gedämpften Wirtschaftswachstums immer mehr Rubel in Regionen wie Zentralasien. Ein anonymer, kirgisischer Wanderarbeiter erzählt, wie er seine Angehörigen mit seinem Gehalt unterstützt.

Politik

Der mühsame Weg zum Vertrauen

Vorwürfe, Drohungen, nationale Alleingänge: Im Verhältnis zwischen Russland und dem Westen geht es momentan äußerst ruppig zu. Doch wie gelingt die Rückkehr zu einer vertrauensvollen Politik auf Augenhöhe? Um diese Frage ging es beim jüngsten Moskauer Gespräch.