Feuilleton

Fünf Hauptrollen für die Hauptstadt

Schnee, Eis und zweistellige Minustemperaturen: Derzeit lädt das Wetter nicht gerade zu Spaziergängen durch Moskau ein. Allerdings besteht kein Grund für Verdruss. Denn Cineasten können die Metropole auch in Komödien, Dramen und Spielfilmen durchstreifen. Welche Moskaufilme an langen Winterabenden besonders sehenswert sind.

Moskau

Der Hauptstadt auf der Spur

Er war der wichtigste Architekturfotograf der Sowjetunion: Mehr als ein halbes Jahrhundert begleitete Naum Granowski die Entwicklung von Moskau mit der Kamera.

Regionen

Das ist hier nicht Deutschland

In Kaliningrad kämpfen Staatsanwaltschaft und patriotische Aktivisten gegen deutschsprachige Schilder, die sich historisch interessierte Bürger an ihre Häuser hängen. Woher kommt diese Kampagne?

Feuilleton

Vergangenheit in Beton

Massive Formen, Funktionalität und viel Beton: Zwischen 1955 und 1991 wurde die Architektur in der UdSSR von der sowjetischen Moderne geprägt. Bis heute findet man in den postkommunistischen Staaten viele Gebäude in diesem Stil.

Politik

Ein Geschenk für den Kreml?

Russlands staatliche Medien waren begeistert: Armin Laschet hat die Wahlen zum CDU-Vorsitz für sich entschieden. Doch wie russlandfreundlich ist der Christdemokrat, dem die Grünen
eine unkritische Nähe zum Kreml vorwerfen?

Politik

Erst kontrollieren, dann regieren

Sie wurde respektvoll die „eiserne Lady“ genannt: Anfang des Jahres trat Sardana Awxentjewa als Bürgermeisterin von Jakutsk zurück. Ihr Rückzug ist jedoch nur der prominenteste Fall einer Rücktrittswelle, die derzeit durch die rus­sischen Regionen rollt.

Politik

Nicht wegen Nawalny allein

Sie decken Polizisten mit Schneebällen ein und schwenken Klobürsten aus Protest: Viele junge Russen demonstrieren gegen den Umgang des Kremls mit Oppositionspolitiker Alexej Nawalny. Eine Studie beschreibt nun, was sie antreibt.

Feuilleton

Stiller Erfolg

Monika Gossmann wurde in Kasachstan geboren, wohnte in Tadschikistan und lebt als Schauspielerin und Regisseurin in Deutschland. Nun wagte sie den Schritt nach Hollywood.

Feuilleton

Eine Rose aus Wolgograd

Sie rollt das „R“ und nennt ihren Freund „Muschko“: In der deutschen Vorabendserie „Rote Rosen“ gibt es mit Tatjana Petrenko erstmals eine russlanddeutsche Rolle. Warum sie leider etwas farblos bleibt.

Feuilleton

Begegnungen am Schwarzen Meer

Ein Meer, zwei Kontinente und sechs Länder: Der frühere MDZ-Redakteur Jens Mühling hat ein dreiviertel Jahr lang das Schwarze Meer umrundet. Seine Begegnungen, Erlebnisse und Beobachtungen beschreibt er nun in dem Reisebuch „Schwere See“.