Wirtschaft

Denkmalschutz als Imagepflege?

Moskau ist nicht unbedingt für einen sensiblen Umgang mit historischer Bausubstanz bekannt. Umso mehr verwundert die aufwändige Rettung dreier Industriebauten auf dem Gelände eines künftigen Wohnparks. Wird der Erhalt von Baudenkmälern etwa zum Wettbewerbsfaktor?

Freizeit in Moskau

Nachhaltiges Shoppen

Fancy Klamotten zu günstigen Preisen gibt es derzeit wochenends im Einkaufszentrum AfiMall. Wer Platz in seinem Kleiderschrank braucht, kann auf einem Modeflohmarkt nach neuen Besitzern für seine ausrangierten Kleider suchen.

Moskau

Rundgang an der „Sündengrenze“

Nach monatelanger Pause werden in Moskau wieder Stadtführungen angeboten. Egal ob klassische Touren oder thematische Rundgänge, die Auswahl ist riesig. Die MDZ hat an einer Führung teilgenommen.

Moskau

Seltsame Papphüte und die erste Fanta

Während Erwachsene über den Olympia-Boykott diskutierten, freuten sich Kinder über die erste Fanta. Mit den Olympischen Sommerspielen kam internationales Flair und ein frischer Wind in die Hauptstadt. Vierzig Jahre ist das nun her. Moskauer erzählen von ihren Kindheitserinnerungen.

Coronavirus

Die neue Landlust

Raus aus dem Wohnblock, hinaus aufs platte Land. Während der Selbstisolation haben viele Großstädter ihre Wohnorte verlassen und sind aufs Dorf gezogen. Und manch einer hat dermaßen Gefallen am Landleben gefunden, dass er nicht mehr zurück in die Stadt möchte.

Moskau

Zurück zu altem Glanz

Die Kirche der Gottesmutter-Ikone von Kasan im Kolomenskoje-Park wird restauriert. Wissenschaftler haben durch aufwändige Forschungen den Originalfarbton herausgefunden, den das Gotteshaus im 18. Jahrhundert erhalten hatte. Den soll es nun zurückbekommen.

Moskau

Wer waren die Wjatitschen?

Im Südwesten Moskaus wurden mittelalterliche Grabhügel entdeckt, die dem Stamm der Wjatitschen zugeordnet werden. Wer waren diese frühen Bewohner des Moskauer Gebiets? Wie haben sie gelebt und was ist aus ihnen geworden? Die MDZ hat mit Experten gesprochen.