Freizeit in Moskau

Park & Sky: Moskauer Kinos, die nach oben offen sind

Zu den Reizen des Sommers gehört es, sich möglichst viel draußen aufzuhalten – selbst bei Beschäftigungen, die man sonst eher mit geschlossenen Räumen verbindet. Ein solches saisonales Vergnügen sind Filmerlebnisse unter freiem Himmel in den Moskauer Parks. Hier stellen wir einige von mehr als einem Dutzend Open-Air-Kinos vor.

Kultur

Der Mythos lebt: Wiktor Zoi in der Moskauer Manege

Die Ausstellung „Der Weg des Helden“ setzt der sowjetischen Rock-Legende ein weiteres Denkmal aus Musik, Filmausschnitten und persönlichen Artefakten. Der multimediale Ansatz schwankt zwischen Immersion und Heiligenverehrung.

Moskau

Wie aus alten Sowjet-Kinos neue Lebens-Mittelpunkte werden

Den Randgebieten russischer Großstädte hat der Volksmund einen nicht unbedingt schmeichelhaften Zweitnamen verpasst: Schlafbezirke. Von diesen meist dicht besiedelten Plattenbauvierteln ist es oft weit zur Arbeit oder ins Zentrum. Zu Hause bleibt dann, überspitzt gesagt, nur Zeit zum Schlafen. Aber natürlich sollen die Viertel auch Orte zum Leben sein. In Moskau entstehen deshalb dort, wo bisher alte Kinos aus Sowjetzeiten waren, moderne Begegnungszentren. Acht sind inzwischen fertig.

Chudoschestwennyj
Moskau

Moskaus ältestes Kino wiedereröffnet

Es gehört zu den ältesten Lichtspielhäusern der Welt. Nach einer aufwendigen Sanierung erstrahlt das Kino Chudoschestwennyj wieder in altem Glanz. Und setzt auf anspruchsvolle Filme.

Kultur

Geistesblitze im Lazarett

Episches Geballer und übertriebenes Pathos sucht man vergeblich im neuen Streifen über Russlands berühmtesten Waffenkonstrukteur. Der Film ist ruhig erzählt und kommt beinahe brav daher.

Kultur

Rebell, Heizer, Rocker

Der in Deutschland angelaufene Musikfilm „Leto“ erzählt die Geschichte der Leningrader Rockszene und den frühen Werdegang des Sängers Wiktor Zoi. Doch wer war der Mann, der nach seinem frühen Unfalltod zu einem Halbgott der russischen Rockmusik wurde?