Im Aufwind: Wie Deutsche russische Flughäfen erleben

Es ist das gewohnte Bild: Die drei Moskauer Großflughäfen waren nach Passagierzahlen auch 2016 wieder führend im postsowjetischen Raum. Aber wie steht es neben der Masse mit der Klasse? Wie kundenfreundlich sind diese Drehkreuze und andere russische Flughäfen? Wir haben deutsche Vielflieger nach ihren Erfahrungen befragt.

Flughafen

Luftig: In Domodedowo wird immer wieder aus- und angebaut. / Tino Künzel

Ulf Schneider, Geschäftsführender Gesellschafter Schneider Group

In den vergangenen 15 Jahren haben sich die Moskauer Flughäfen wahnsinnig verbessert: Sie sind alle mit dem Aeroexpress an die Stadt angebunden, das Bodenpersonal und auch das Flugpersonal sind freundlich. Fluglinien wie Aeroflot machen da einen sehr guten Job. Besonders fällt mir das in Scheremetjewo am Terminal D auf, von wo ich oft abreise.

Vor einiger Zeit habe ich dort etwas erlebt, was es in Deutschland so vielleicht nicht gäbe: Ich kam sehr spät zum Aeroflot-Schalter und wollte mein Gepäck aufgeben. Doch das war schon nicht mehr möglich, und mir fehlte das Upgrade auf die Business Class, um das Gepäck mit in den Flieger nehmen zu können. Da sagte die Dame am Schalter, weil ich doch so viel fliege, bekomme ich das Upgrade eben umsonst. So schaffte ich es noch ins Flugzeug. Das zeigt die Herzlichkeit, die es im Flugbetrieb zum Glück noch gibt – trotz des knallharten Wettbewerbs.

Martina Wiedemann, Journalistin

In Moskau finde ich natürlich den Flughafen Domodedowo am schönsten, vor allem weil er einer der ersten mit deutschen Lautsprecherdurchsagen war. Die Stimme habe ich selbst eingesprochen! Bekannte von mir, die das nicht wussten, haben mich darauf schon angesprochen und gesagt: Martina, das klingt ja nach deiner Stimme. Daher ist es für mich immer schön, von Domodedowo zu verreisen.

Wnukowo gefällt mir am wenigsten, der Flughafen ist unübersichtlich und unlogisch aufgebaut. Wenn man etwa auf die Toilette gehen will, muss man in der riesigen Haupthalle ganz in die oberste Ecke – im schlimmsten Fall mit dem ganzen Gepäck. Dafür ist die Erreichbarkeit mit dem Auto gut, vor allem aus dem Südwesten Moskaus, wo viele Deutsche leben.

Uwe Beck, Schulleiter der Deutschen Schule Moskau

Besonders am Flughafen Scheremetjewo habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich fliege von dort regelmäßig nach Deutschland, aber auch in andere Länder Europas. Die Mitarbeiter im Service und am Check-In sind sehr kompetent und freundlich. Das einzige wirkliche Manko ist die Passkontrolle – dort gibt es oft zu wenig freie Schalter, so dass man teilweise lange warten muss.

Bernd Hones, Leiter Regional Development Mittel- und Osteuropa, Mittlerer Osten und Afrika bei Schaeffler Russland

Ich bin seit zehn Jahren in Russland, fliege auch regelmäßig in die Regionen. Ich erinnere mich noch lebhaft an einen meiner ersten Flüge im Jahr 2008 mit einer alten Tupolew-Maschine. Mein Platz war direkt am Notausgang und der Luftzug dort so stark, als säße ich draußen am Flügel. Ich hatte den ganzen Flug lang meine Winter­jacke an.

Was die Flughäfen betrifft, gibt es himmelweite Unterschiede. In Uljanowsk etwa verlässt man das Flughafengelände nicht durch ein Gebäude, sondern durch ein Tor im Zaun. Das hat allerdings auch den Vorteil, dass man den Flieger noch erreicht, wenn man einmal spät dran ist. Je kleiner der Flughafen, desto unkomplizierter und schneller die Abfertigung.

Markus Müller, IT-Kaufmann und Herausgeber des „Sankt Petersburger Herolds“

Ich wohne seit 1996 in St. Petersburg. So lange kenne ich auch den Flughafen Pulkowo, mit dem ich sehr zufrieden bin. Interessanterweise hatte er vor dem Umbau 2013 noch eine Haupthalle, die so aussah wie der Moskauer Bahnhof in St. Petersburg. Architektonisch durchaus interessant, im stalinis­tischen Stil. Allerdings konnte man da als Passagier nie hinein, weil sich die Ankunfts- und Abflughallen links und rechts davon befanden. Eines Tages wurden alle Fluggäste umbaubedingt durch die Haupthalle geleitet und konnten sie von innen sehen. Ich war überrascht und beeindruckt. Inzwischen ist dieser Teil des alten Flughafens allerdings erneut nicht zugänglich.

Bettina Steinbauer, selbstständige Auditorin im Auftrag der REWE  AG

Ich habe nur Erfahrungen mit dem Moskauer Flughafen Domodedowo gemacht. Er ist modern und sauber, groß, aber dennoch übersichtlich. Nur die sehr lange Wartezeit bei der Passkontrolle fällt unangenehm auf. Etwas umständlich ist es, ein Auto zu mieten: Normalerweise gibt es einen Mietwagenschalter, bei dem man sich den Schlüssel abholt und alle Unterlagen unterzeichnet. Anschließend geht man in ein Parkhaus, wo das Auto geparkt ist. In Domodedowo haben wir uns mit einem Mann auf einem Parkplatz getroffen, alle Unterlagen und die Daten der Kreditkarte wurden direkt im Auto unterzeichnet und ausgetauscht. Die Rückgabe lief später ähnlich ab – ein Mitarbeiter der Firma nahm das Auto auf einem Parkplatz außerhalb des Flughafengeländes in Empfang und fuhr mich dann damit zum Flughafen. Hinsichtlich des Essens- und Shoppingangebots vor dem Abflug ist Domodedowo dafür aber sehr empfehlenswert.

Flughafen

Detailansicht des Flughafens Pulkowo in St. Petersburg. / pulkovoairport.ru

Tadzio Schilling, Associate Director im German Business Center von Ernst & Young

Aufgrund meiner Tätigkeit hatte ich die Gelegenheit, etwa die Hälfte der russischen Regionen und damit zahlreiche Flughäfen kennenzulernen, darunter alle Hauptstadtflughäfen. Insgesamt fand über die Jahre eine beeindruckende Modernisierung der Flughafeninfrastruktur statt, gute Beispiele sind Jekaterinburg und Wladiwostok. Und auch bei kleineren Flughäfen gab es in den letzten Jahren kontinuierlich Verbesserungen.

Was den Reisekomfort betrifft, gefällt mir Terminal D am Scheremetjewo-Flughafen am besten. Terminal F ist ein Relikt aus vergangenen Zeiten – mit ineffizienter Abfertigung, langen Schlangen vor Pass- und Sicherheitskontrolle und wenigen Sitzgelegenheiten.

Architektonisch wiederum ist mir Pulkowo in St. Petersburg am sympathischsten. Mit seinen klaren Linien und Kanten ist das für mich einer der schönsten Flughäfen weltweit.

Zusammengestellt von Paul Krisai und Jekaterina Solowjowa.

Kommentare

Kommentare