Feuilleton

Stiller Erfolg

Monika Gossmann wurde in Kasachstan geboren, wohnte in Tadschikistan und lebt als Schauspielerin und Regisseurin in Deutschland. Nun wagte sie den Schritt nach Hollywood.

Zeitgeschehen

„Es wurde viel Potential verschleudert“

Mehr als 2,7 Millionen Menschen aus der früheren Sowjetunion leben in Deutschland. Warum sie oft unsichtbar bleiben, hat Migrationsforscher Jannis Panagiotidis in der ersten umfassenden Untersuchung der Zuwanderergruppe erforscht.

Zeitgeschehen

Warum Russlanddeutsche in der Kommunalpolitik aktiv sind

Wer am 13. September in Nordrhein-Westfalen den Wahlzettel für die Kommunalwahl in die Hand nahm, konnte darauf ungewöhnliche Namen wie Roman, Eugen oder Dmitrij entdecken. Unter den Kandidaten waren mehrere Russlanddeutsche. Zwei von ihnen berichten, was sie in die Kommunalpolitik gebracht hat.

Regionen

Russischer Siegesmarsch in deutschen Stiefeln

Sie sind in unterschiedlichen Branchen aktiv, doch ihre deutschen Wurzeln verbinden sie. Die Mitglieder des „Business Club der Russlanddeutschen (RDBC)“ sehen Russland als ihr Zuhause – hier leben sie, hier machen sie Geschäfte. Doch sie tragen deutsche Tugenden im Herzen.

Gesellschaft

Die Geduldsprobe: Auswandern in Zeiten von Corona

Für viele Russlanddeutsche wurde das Coronavirus zur Geduldsprobe. Denn ihre Ausreisepläne nach Deutschland mussten erst einmal verschoben werden. Waren zunächst die Grenzen dicht, musste im Juni auch das Grenzdurchgangslager Friedland wegen Infektionen schließen. Mittlerweile hat sich die Situation wieder normalisiert.

Reisen

Deutscher Schaschlyk in Udmurtien

Wegen geschlossener Grenzen fällt der Deutschlandurlaub für russische Touristen in diesem Sommer flach. Doch deutsche Reiseziele lassen sich auch innerhalb Russlands entdecken. Die MDZ stellt zwei Orte mit deutschem Kolorit vor.

Feuilleton

Minecraft in Russland: Virtuelle Kultur

Minecraft ist in den vergangenen Monaten zum Lieblings-Computerspiel der Russen geworden. Egal ob Universitäten, Theateraufführungen oder Präsidentschaftswahlen – alles wird online nachgestellt. Einige versuchen sogar, so ihr kulturelles Erbe zu bewahren.

Gesellschaft

Soloj tanzt mit Haube

Jenseits von krachledernen Klischees und inspiriert von Jahrhunderte alten Traditionen: Drei junge Designerinnen aus Moskau und Karelien haben eine Modekollektion entworfen, die an die Trachten der Russlanddeutschen angelehnt ist.

friedland
Coronavirus

Geiseln der Pandemie

Das Coronavirus hat die Pläne von hunderten Russlanddeutschen durchkreuzt, die im Frühjahr ihren ständigen Wohnsitz nach Deutschland verlegen wollten. Einige von ihnen fanden Schlupflöcher und schafften es bis ins Grenzdurchgangslager Friedland. Es gibt aber auch diejenigen, die immer noch auf gepackten Koffern sitzen.

Coronavirus

„Wie Pilze in einem regnerischen Wald“

Die Corona-Pandemie stellt die deutsche Minderheit in Russland vor ungekannte Herausforderungen. Bernd Fabritius hat mit der MDZ über die Sorgen der Menschen gesprochen. Der Bundesbeauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten warnt vor Fake News, die aus der Krise Profit schlagen wollen.