Gesellschaft

Die Geduldsprobe: Auswandern in Zeiten von Corona

Für viele Russlanddeutsche wurde das Coronavirus zur Geduldsprobe. Denn ihre Ausreisepläne nach Deutschland mussten erst einmal verschoben werden. Waren zunächst die Grenzen dicht, musste im Juni auch das Grenzdurchgangslager Friedland wegen Infektionen schließen. Mittlerweile hat sich die Situation wieder normalisiert.

Regionen

Russlands Skandalpriester: Im Namen des Zaren

Mit seiner Gefolgschaft hat der russische Priester Sergij ein Kloster östlich des Urals belagert. Weil der Geistliche die Existenz des Coronavirus leugnet, liegt er im Clinch mit der orthodoxen Kirchenleitung. Dieser erweist er sich als ein mächtiger Gegner.

Hilfe
Coronavirus

Corona-Hilfe aus dem Ausland

Als die Lage in Russland noch ruhig war, schickte der Kreml großzügig Corona-Hilfen ins Ausland. Mittlerweile hat sich das Blatt gewendet. Mehrere Staaten versuchen Russland zu helfen. Manch ein Angebot wirkt dabei skurril. Und andere werden nicht gern gesehen.

friedland
Coronavirus

Geiseln der Pandemie

Das Coronavirus hat die Pläne von hunderten Russlanddeutschen durchkreuzt, die im Frühjahr ihren ständigen Wohnsitz nach Deutschland verlegen wollten. Einige von ihnen fanden Schlupflöcher und schafften es bis ins Grenzdurchgangslager Friedland. Es gibt aber auch diejenigen, die immer noch auf gepackten Koffern sitzen.

Coronavirus

„Wie Pilze in einem regnerischen Wald“

Die Corona-Pandemie stellt die deutsche Minderheit in Russland vor ungekannte Herausforderungen. Bernd Fabritius hat mit der MDZ über die Sorgen der Menschen gesprochen. Der Bundesbeauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten warnt vor Fake News, die aus der Krise Profit schlagen wollen.

Coronavirus

Republik auf verlorenem Posten

Wladimir Putin hat den Startschuss für eine schrittweise Lockerung der Corona-Auflagen gegeben. Dabei ist die Lage in manchen Gebieten Russlands desaströs. Ein Bericht aus dem nordkaukasischen Dagestan, das vom Coronavirus in die Knie gezwungen wird.

Coronavirus

„Machen Sie sich keine Sorgen“

Wer sich als Ausländer während der Corona-Pandemie in Russland aufhält, darf bis Mitte Juni bleiben. Ein Dekret sorgt für unbürokratische Regelungen im Umgang mit Visa und Arbeitsgenehmigungen.