Russlands Deutsche

Heinrichs Jahrhundert

Er wurde im selben Jahr geboren wie die Sowjetunion. Doch das große Land, dessen Geschichte sich in seiner Biografie spiegelt, war dann doch viel kurzlebiger als er selbst: Am 14. Februar feiert Heinrich Herstein – auf Russisch Genrich Girstein – seinen 100. Geburtstag. Tausende Kilometer von der Wolga, wo er einst zur Welt kam.

Politik

Traditionserhalt in Eigeninitiative?

Das Jahr 2022 soll in Russland dem Erhalt des reichen Kulturerbes des Landes gewidmet werden und die Traditionen seiner vielen Bevölkerungsgruppen öffentlich sichtbarer machen. Bei der Durchführung hofft die Regierung vor allem auf regionale Akteure.

Minderheit
Gesellschaft

„Man muss die Minderheit fühlen“

Bernd Fabritius ist seit April 2018 Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten. Im MDZ-Interview spricht er über seine Amtszeit und darüber, wie es mit der Förderung der Deutschen in Russland weitergehen könnte.

Russlands Deutsche

Mit deutschem Know-how auf Moskaus Baustellen

Wladimir Eber kam mit 14 Jahren aus Nowosibirsk nach Pforzheim im Südwesten Deutschlands. Doch Russland hat ihn nie ganz losgelassen. Jetzt macht er sich als Bauunternehmer in Moskau selbständig. Die Metropole, so sagt er, gibt ihm einfach mehr Möglichkeiten, sich etwas aufzubauen.

Memorial
Gesellschaft

Recht auf Erinnern: Die Projekte von Memorial*

Russlands älteste Menschenrechtsorganisation Memorial * soll liquidiert werden. Kommt es dazu, ist dies auch für viele Russlanddeutsche ein großer Verlust. Setzt sich doch die Organisation auch für die Rechte verfolgter Minderheiten ein. Mehrfach hat die MDZ in den vergangenen Jahren über die Projekte von Memorial* berichtet. Ein Überblick.

Russlands Deutsche

25 Jahre Sprachinitiative des IVDK: mit Spaß Deutsch Lernen

Vor 25 Jahren führte der Internat­ionale Verband der Deutschen Kultur erstmals ein Sprachtreffen für russlanddeutsche Kinder und Jugendliche durch. Die Zukunft des Formats diskutierten die Teilnehmer der 7. Sprachkonferenz „Deutsche in Russland: Ethnokulturelle Bildung. Herausforderungen. Möglichkeiten. Erfahrungen“ im November in Moskau.