Politik

Zwischen Hoffnung und Sorge

Seit mehreren Wochen protestieren im südamerikanischen Venezuela Zehntausende gegen den amtierenden Präsident Nicolás Maduro. Doch während sich die meisten westlichen Staaten von dem umstrittenen Staatschef abgewandt haben, hält Russland weiter an dem Herrscher in Caracas fest. Wie erleben junge Venezolaner in Russland die scharfe Aus­einandersetzung? Darüber sprach die MDZ-Gespräch mit Rubén Corredor. Der 29-jährige Venezolaner studiert an der föderalen Ural-Universität in Jekaterinburg.

Wirtschaft

Reise ins Leere

Wenn ein Reiseveranstalter Insolvenz anmeldet, bekommt jede Urlaubsvorfreude einen gewaltigen Dämpfer. In Russland ist das gleich mehrmals diesen Sommer passiert. Starke Rubelkursschwankung, gestiegene Kerosinpreise und die WM werden als offensichtliche Gründe des Problems genannt. Nun ist die Reiseindustrie verunischert.