Meinung und Medien

Russland nahm er persönlich: Zum Tod von Gisbert Mrozek

Viel näher als Gisbert Mrozek kann man Russland als Deutscher nicht kommen. Mehr als zweieinhalb Jahrzehnte hat er die Um- und Aufbruchjahre dieses Landes journalistisch begleitet, darunter als Chef der Moskauer Internetzeitung „Russland aktuell“. Zuletzt lebte Mrozek zwischen Moskau und St. Petersburg auf dem Lande. Nun ist er gestorben.

Feuilleton

Synthies und Lederjacken

In den späten 80er Jahren hielt der Synth-Pop Einzug in der Sowjetunion. Der elektronische Sound der Perestrojka hat nicht nur Einfluss auf junge Musiker von heute. Drei Gruppen von damals stehen gar wieder auf der Bühne.