Feierabend auf italienisch

ProseccoPelmeniWem bei der großstädtischen Hatz jedweden Tages nach einem guten Schluck ist, wer einen satten Grund hat, etwas Geschafftes zu begießen oder einfach auf ein spannendes Date aus ist, der hat in Moskau eine echte Qual der Wahl. Kenner schätzen, dass dazu allein im zentrumsnahen Bereich an die tausend Bars ihre Türen offenhalten, so einige gar rund um die Uhr. Und es kommen immer wieder neue Entspannungs- und Vergnügungsquellen hinzu, ganz offenbar ein gefragtes und dankbares Geschäft.

Neu eröffnet hat erst jüngst eine Bar, die zumindest den Schwerpunkt ihres Getränkeangebots eindeutig in ihrem Namen propagiert – die „Vermuteria“. Si, jeder der 19 strammen Cocktails wird mit der Hauptingredienz Wermut original italienischer Marken gemixt, gerührt oder geschüttelt – zum geradezu demokratischen Preis von 330 bis 450 Rubel.

In der „Vermuteria“ herrscht eine freundliche und moderne Atmosphäre. © Chris Helmbrecht

Jeden Mittwoch zwischen 19 und 22 Uhr gibt es zum „Aperitivo“ sogar noch ein freies Buffet von kleinen, typischen Häppchen wie frischen Melone- und Käsestückchen, gekrönt von einem Streifen Parma-Schinken oder eine Mini-Ecke lecker belegter Pizza auf knusprig-dünner Teigbasis. Wer sich dann Appetit auf mehr geholt hat, dem bietet die überschaubare Speisekarte eine delikate Auswahl an Standard- sowie Edelpizzen wie beispielsweise „Süße Schrimps mit Curry“. Und zum Nachtisch noch eine Pizza mit Birne, Mascarpone und Nutella gefällig? Die Preise  bewegen sich zwischen 360 und 650 Rubel. Und dann gibt es natürlich auch die üblichen Nudel- und Risotto-Variationen, für den leichten Hunger ein paar Salate mit Meeresfrüchten.

Aber das hier ist ja doch eher eine Bar und eine kleine, intime dazu. Folgerichtig werden auch noch andere starke Alkohol-Mixturen angeboten, darunter die üblichen Verdächtigen wie Wodka und Whisky. Beeindruckend ist  vor allem aber die stattliche Weinliste – im Glas (395 bis 470 Rubel) oder in der Flasche (1790 bis 4470 Rubel je nach Provenienz) gibt es  nicht weniger als 17 weiße und 23 rote Sorten des gekelterten Traubensaftes. Das Gläschen perlenden Proseccos kommt auf 330 Rubel: Salute!

In einer Bar wie der „Vermuteria“ lässt sich der diesjährige „Jahrhundertsommer“ mit einem Gefühl der Wärme italienischer Lebensart gerade in Aussicht auf einen langen und kalten Moskauer Winter trefflich verlängern. Denn auch Design und Atmosphäre des gastlichen Raumes mit gerademal 35 Sitzplätzen atmen modernen, südländischen Stil, „il dolce far niente“, eine Einladung zum „süßen Nichtstun.“   

Frank Ebbecke

Vermuteria 

Bolschoj Putinkowskij pereulok 5 (im Hof)

Puschkinskaja, Twerskaja, Tschechowskaja

8 (985) 813 93 83

www.sidrgroup.ru/vermuteria

Kommentare

Kommentare

Newsletter




Wir bitten um Ihre E-Mail: