Kreativwirtschaft
Wirtschaft

Kreativindustrie: Weltspitze ist das Ziel

Ministerpräsident Michail Mischustin will die russische Krea­tivindustrie ausbauen und an die Weltspitze führen. Das Potenzial ist vorhanden. Zu befürchten ist aber, dass nicht die richtigen Bereiche gefördert werden.

Schoklade
Wirtschaft

Export von Schokolade: Süßer Erfolg

Obwohl Russland nicht für seine Schokolade bekannt ist, exportiert es seit Ende 2021 mehr Schokolade als die Schweiz. Neben heimischen Unternehmen produzieren vor allem internationale Firmen in Russland.

Wirtschaft

Wie Moskau zur Hauptstadt der Elektrobusse wurde

Nirgends in Europa sind mehr Elektrobusse unterwegs als in Moskau. Die russische Hauptstadt betreibt die Modernisierung des Busverkehrs im Eiltempo. Ab diesem Jahr werden keine neuen Dieselbusse mehr gekauft. Die Elektrobusse werden nun zum Teil direkt in Moskau endmontiert.

Migranten
Wirtschaft

Technik statt Migranten

Moskaus Baustellen sollen rus­sischer und moderner werden. Das Rathaus möchte das Heer von Arbeitsmigranten durch gut ausgebildete Russen ersetzen. Auch moderne Technologien sollen helfen. Ein unrealistisches Ziel, glauben Kritiker.

Wirtschaft

Tram-Renaissance in Taganrog

Die Straßenbahnen in Russlands Regionen sind oft in einem üblen Zustand. In Taganrog wird jetzt in öffentlich-privater Partnerschaft das gesamte Netz auf Vordermann gebracht. Ein Vorbild für andere Städte und Regionen?

Wirtschaft

Moskau links liegen lassen? In Russlands Luftfahrt ist das jetzt gefragt

Wer in Russland mit dem Flugzeug von A nach B will, der musste bisher oft um die Ecke fliegen. Statt dem kürzesten Weg zwischen zwei Punkten in den Regionen war nämlich ein Umsteigen in Moskau meist unausweichlich. Das soll sich ändern. Derzeit vergeht kaum eine Woche, ohne dass neue regionale Direktflüge eingeführt werden.

Wirtschaft

Im Reich der untoten Betriebe

Beinahe jeder siebte Betrieb in Russland ist ein Zombie und kostet die öffentliche Hand viel Geld. Trotzdem produzieren sie weiter, damit die Menschen vor Ort etwas zu tun haben.

Coronavirus / Wirtschaft

„Wir könnten in Russland viel, viel weiter sein“

Nach immer neuen Höchstständen bei den Infizierten- und Todeszahlen will Russland die Lage an der Corona-Front beruhigen. Um Kontakte zu minimieren, wurde die erste Novemberwoche landesweit für arbeitsfrei erklärt. Der Chef eines deutschen Unternehmens in Russland hat der MDZ erzählt, was er davon hält.