Kultur

Barbie soll bleiben, wo Ken wächst

Die russischen Kinos haben „Barbie“ und „Oppenheimer“ nicht nötig, schreibt das Kulturministerium. Es gebe genug einheimische Qualitätsfilme, die auch für die Vermittlung traditioneller Werte viel besser geeignet seien.

Kultur

Die drei Leben der Jelena Bonner

Im Sacharow-Zentrum* wurde die Ausstellung „Das Leben war typisch, tragisch und wunderbar. Das Jahrhundert der Jelena Bonner“ eröffnet. Wie man am Titel der Ausstellung sehen kann, ist sie dem 100. Geburtstag der Menschenrechtlerin und Ehefrau des Akademikers Andrej Sacharow gewidmet. Das ist die letzte Ausstellung im Sacharow-Zentrum, Ende April muss es diese Räume verlassen.

Kultur

Kunst, die nicht künstlich ist

Anfangs haben viele Nikolai Polisski für ein wenig verrückt gehalten. Aber inzwischen gilt er mit seinen Installationen als Meister seines Faches.

Kultur

Von Nürnberg bis nach Kiew

Die Nazis damals, die Neonazis heute: Nur Russland ist sich in seinem Kampf gegen den braunen Geist treu geblieben. Findet Russland. Diese Moral dürfen die Zuschauer auch gern aus dem Historiendrama „Nürnberg“ mitnehmen, das jetzt angelaufen ist. Paral­lelen vom Nürnberger Prozess zum Heute in der Ukraine sind willkommen. Angestoßen wurde der Film von ganz oben.

Kultur

Das russische Kino von heute: Tscheburaschka, Komödien und Nostalgie

Aktuelle westliche Filme sind in den russischen Kinos selten geworden. Seit Hollywood den Markt meidet, bleiben vor allem die gewohnten Kassenschlager aus. In welchem Maße kann das durch einheimische Produktionen aufgefangen werden? Der Produzent Iwan Nikoforow vom renommierten Filmstudio Vodorod sieht zumindest keinen Grund zum Pessimismus.

Kultur

Die Wiege ihrer Seele: Marina Zwetajewa und Deutschland

Die große russische Poetin Marina Zwetajewa nahm sich 1941 das Leben. Doch in Russland sind sie und ihr Werk unvergessen. Aber auch Deutschland hat in der Biografie der gebürtigen Moskauerin, deren Geburtstag sich am 8. Oktober zum 130. Mal jährte, einen bedeutenden Platz.

Kultur

Bolschoi-Theater: Deutsch, reiner als bei den Deutschen

Mit Deutsch kommt man in Russland nicht sonderlich weit, aber ausgerechnet am Bolschoi-Theater, diesem Inbegriff russischer Kultur, führt daran kein Weg vorbei. Deutsch ist die zweitwichtigste Opernsprache nach Italienisch. Damit es sich selbst aus dem Munde derer, die es gar nicht beherrschen, echt anhört, wird schon den Stars von morgen deutsche Phonetik beigebracht.

Kultur

We Will Rock

Die Rockmusik ist die Musik der Freiheit. Aber in der heutigen Welt ändert sich vieles. Auch in der Welt der Musik. Ein kurzer Überblick: Welche Rockfestivals gab es bisher in Russland und wie wird es weitergehen.