Zeitgeschehen

Ein Volk, das sich nach Freunden sehnt

Im Sommer 1957 unternahm der spätere Literaturnobelpreisträger Gabriel García Márquez (1927-2014) eine Reise „hinter den Eisernen Vorhang“. Auch die Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Moskau gehörten zu den Zielen. Seine Eindrücke von dem Land, das ihm in vielerlei Hinsicht maßlos erschien, schrieb der Kolumbianer in einer Artikelserie nieder. Auf Russisch erschienen sie erst in der Perestroika-Zeit. Auszüge.

Meinung und Medien

Wahlen und Spiele

Präsidentschaftswahlen, Weltspiele der Freundschaft, Weltfestspiele der Jugend und mehr: Großereignisse des neuen Jahres im Spiegel der russischen Medien.

Weltfestspiele
Gesellschaft

Weltfestspiele: Friede, Freundschaft und ein bisschen Liebe

Wenn am 14. Oktober die 19. Weltfestspiele der Jugend und Studenten beginnen, werden
Erinnerungen an Moskau im Jahr 1957 wach. Das internationale Jugendtreffen wurde nach dem Zweiten Weltkrieg als Forum für eine friedliche Zukunft ins Leben gerufen. Es förderte aber auch zwischenmenschliche Kontakte.