Feuilleton

Einmal rund um Russland

20.000 Kilometer, 14 Staaten und Dutzende Gesprächspartner: Erika Fatland ist acht Monate an der russischen Grenze entlang gereist und hat mit den unterschiedlichsten Menschen über ihr Verhältnis zum großen Nachbarn gesprochen.

Feuilleton

Per Netz zum Buch

Sie war fasziniert von den packenden Lebensgeschichten: In ihrem Roman „Die Stille bei Neu-Landau“ erzählt die russlanddeutsche Schriftstellerin Katharina Martin-Virolainen über das tragische Schicksal der sogenannten Schwarzmeerdeutschen. Das Geld für das Buch hat sie in einer Crowdfunding-Kampagne im Internet selbst gesammelt.

Politik

Russland-Experte Rahr legt ersten Thriller vor

Die Prophezeiungen des Nostradamus, eine Familiengeschichte zwischen Ost und West und ein entschlüsselter Präsident: In „2054 – Putin decodiert“ begibt sich Alexander Rahr auf eine literarische Spurensuche nach Russlands Zukunft. Die MDZ hat ihn dazu befragt.

Meinung und Medien

Virale Lügen: Warum Menschen auf Fake-News reinfallen

Seit der US-Wahl 2016 wird diskutiert, wie Fake-News Wahlen beeinflussen. Der Wissenschaftsjournalist Borislaw Koslowskij nahm das zum Anlass und schrieb ein Buch über Nachrichten, Verschwörungstheorien, das menschliche Gehirn und Algorithmen. Im Interview erklärt er, warum Menschen Falschnachrichten Glauben schenken und was man dagegen unternehmen kann.