Feuilleton

Mit Maulkorb durch das Riesenreich

Auf Einladung der russischen Regierung erkundete Alexander von Humboldt vor 190 Jahren die Weiten des Zarenreiches. Welche Erkenntnisse die achtmonatige Expedition dem Universalgelehrten bescherte und was er auf der 18.000 Kilometer langen Strecke erlebte, beschreibt Oliver Lubrich in seinem Buch „Die Russland-Expedition. Von der Newa bis zum Altai“. Die MDZ hat mit dem Literaturwissenschaftler gesprochen.

Feuilleton

Ein Spaziergang und viele Klangfarben

Zum 25. Jubiläum des renommierten Studio für Neue Moskau hat sich das Goethe-Institut etwas einfallen lassen und das Werk „À Moscou“ in Auftrag gegeben. Zur Premiere des Stücks reist sein Komponist extra in die russische Hauptstadt.

Feuilleton

Das Jubiläum der Primadonna

Sie trat vor Bauarbeitern am Polarkreis auf, sang mit Udo Lindenberg gegen den Kalten Krieg an und stand rund 50 Jahre auf der Bühne: Alla Pugatschowa ist die Grande Dame der sowjetischen und russischen Popmusik. Am 15. April feiert sie ihren 70. Geburtstag. Ein Streifzug durch das Leben der Primadonna.

Feuchtwanger
Feuilleton

Eine Reise, die zum Irrtum wurde

Im Dezember 1936 reiste der Schriftsteller Lion Feuchtwanger nach Moskau und verfasste anschließend den Bericht „Moskau 1937“, für den er viel Kritik und Unverständnis erntete. Die Bochumer Germanistin und Slawistin Anne Hartmann hat 14 Jahre lang zu Feuchtwangers Moskau-Aufenthalt geforscht und ihre Ergebnisse in dem Buch „Ich kam, ich sah, ich werde schreiben“ veröffentlicht. Mit der MDZ sprach sie über ihre Forschungsergebnisse.

Hacklab
Feuilleton

Ein Abschluss in die Zukunft

Mehr als ein Jahr lang verband der „Raum für Kunst“ im Moskauer Museum für Moderne Kunst selbstorganisierte Kunsträume aus Deutschland mit der Moskauer Szene. Am letzten Februarwochenende fand das Projekt mit einem Hacklab ein vorläufiges Ende.

Feuilleton

Poesie und Beats

Von der sowjetischen Nische zur Massenkultur: Rap ist die populärste Musikrichtung unter russischen Jugendlichen. Eine Dokumentation zeigt nun die ganze Geschichte des jungen Genres im Riesenland.

Feuilleton

Die Taube und der Elefant

Frida Kahlo und Diego Rivera engagierten sich für den Kommunismus und liebten die Sowjetunion. Dennoch wurden viele Bilder des berühmten Künstlerehepaares noch nie in Moskau gezeigt. Eine Ausstellung ändert das nun. Dabei zieht vor allem ein verschollen geglaubtes Riesengemälde die Besucher an.

Feuilleton

Die neue Lust auf Kultur

Man kannte das: Schlangen vor dem Lenin-Mausoleum, Schlangen vor dem ersten McDonald’s. Und, schon in jüngerer Vergangenheit, Schlangen vor heiligen Reliquien. Wie schön, dass die Russen nun ganz verrückt nach Museen und Theatern sind.

Feuilleton

Säure, Jugend, Berlinale

Auf der Berlinale tritt Russland in diesem Jahr mit den beiden Filmen „Acid“ und „A Russian Youth“ an. Für Kritiker Anton Dolin ist allein das schon ein Erfolg. Ein Gespräch über die wichtigsten Kinotrends.

Feuilleton

Mit Beethoven im Gepäck

Im Alter von acht Jahren kam er nach Deutschland, wurde in Österreich ausgebildet und sorgte in Israel für Furore: Igor Levit führt ein Leben zwischen den Welten. Nun gab der Klassikpianist ein Konzert in seinem Geburtsland.