Feuilleton

Die Taube und der Elefant

Frida Kahlo und Diego Rivera engagierten sich für den Kommunismus und liebten die Sowjetunion. Dennoch wurden viele Bilder des berühmten Künstlerehepaares noch nie in Moskau gezeigt. Eine Ausstellung ändert das nun. Dabei zieht vor allem ein verschollen geglaubtes Riesengemälde die Besucher an.

Feuilleton

Die neue Lust auf Kultur

Man kannte das: Schlangen vor dem Lenin-Mausoleum, Schlangen vor dem ersten McDonald’s. Und, schon in jüngerer Vergangenheit, Schlangen vor heiligen Reliquien. Wie schön, dass die Russen nun ganz verrückt nach Museen und Theatern sind.

Feuilleton

Säure, Jugend, Berlinale

Auf der Berlinale tritt Russland in diesem Jahr mit den beiden Filmen „Acid“ und „A Russian Youth“ an. Für Kritiker Anton Dolin ist allein das schon ein Erfolg. Ein Gespräch über die wichtigsten Kinotrends.

Feuilleton

Mit Beethoven im Gepäck

Im Alter von acht Jahren kam er nach Deutschland, wurde in Österreich ausgebildet und sorgte in Israel für Furore: Igor Levit führt ein Leben zwischen den Welten. Nun gab der Klassikpianist ein Konzert in seinem Geburtsland.

Feuilleton

Diplomatie mit Tanz und Ballett

Der berühmteste russische Dirigent kam und sogar die Vize-Ministerpräsidentin: In Berlin wurde das Kulturjahr „Russische Saisons“ eröffnet. In Hunderten von Veranstaltungen können Besucher die ganze Bandbreite der aktuellen russischen Kunst erfahren. Mit der Initiative will Russland die angespannten Beziehungen zu Deutschland verbessern.

Feuilleton

Der Meister und die Ballerina

Sie lernten sich bei einer skandalösen Ballett-Aufführung kennen und blieben auch nach ihrer Trennung verheiratet: Pablo Picasso und die russische Ballerina Olga Chochlowa führten eine turbulente Beziehung mit großen Höhen und Tiefen. Eine Ausstellung geht nun dem künstlicherischen Einfluss von Picassos erster großer Liebe nach.

Eins, Zwei, Drei
Feuilleton

Träger zweier Kulturen und Sprachen

2017 begannen im Altai die Aufnahmen für den zweiten Teil der Kinotrilogie „Eins, Zwei, Drei”. Im Dezember feierte die Produktion des Inter- nationalen Verbandes der deutschen Kultur in Berlin Premiere. Von den Kritikern wurde der Film wohlwollend aufgenommen. Und das hat gute Gründe.

Goethe
Feuilleton

Fußball, Kultur und digitale Netzwerke

Fast sieben Jahre leitete Rüdiger Bolz das Moskauer Goethe-Institut. Zum Jahresende verließ er die russische Hauptstadt und verabschiedete sich in den Ruhestand. Mit der MDZ sprach Rüdiger Bolz über seine Zeit in Russland und die Höhepunkte des Jahres 2018.

Feuilleton

Sprachverlust und Widerrede

Das Schlüsselloch im Suppenteller: Diesen eigenwilligen Titel trug der Aufsatz, mit dem die Schriftsteller Eleonora Hummel und Artur Rosenstern Anfang 2018 um mehr Beachtung der russlanddeutschen Literatur warben. Ob das Vorhaben Erfolg hatte, erzählt Eleonora Hummel nun im MDZ-Interview.

Feuilleton

Rebell, Heizer, Rocker

Der in Deutschland angelaufene Musikfilm „Leto“ erzählt die Geschichte der Leningrader Rockszene und den frühen Werdegang des Sängers Wiktor Zoi. Doch wer war der Mann, der nach seinem frühen Unfalltod zu einem Halbgott der russischen Rockmusik wurde?