Zeitgeschehen

Auf einer Linie mit Lenin

Seit gut 50 Jahren beschäftigt sich Günter Kruse mit der Familiengeschichte Lenins. Auf gewisse Weise steckt er so tief in der Materie wie keiner sonst: Der 87-Jährige ist mit dem großen Revolutionär bewiesenermaßen selbst verwandt. Ein Gespräch über Wladimir Uljanows deutsche Ader zu dessen 150. Geburtstag.

Feuilleton

So klingt Doktor Schiwago in Leipzig

Boris Pasternaks Roman über den Arzt und Dichter Schiwago in Zeiten der Revolutions- und Kriegswirren gehört zu den Klassikern der Weltliteratur. Nach zahlreichen Verfilmungen folgte ein Musical. Am 27. Januar feiert das vertonte Epos auch in Deutschland seine Erstaufführung auf der Bühne.

Zeitgeschehen

Keine Revolution ohne Krieg

Die Liberalen wollten Krieg, die Bauern ihr Land und die Soldaten Frieden. Deshalb lag die Macht sprichwörtlich auf der Straße, als Lenin zum Sturz der Provisorischen Regierung aufrief. Der Potsdamer Historiker Jan Claas Behrends erklärt, warum die Oktoberrevolution unvermeidlich war.

Feuilleton

Street Art: Wie Lenin zur Eremitage kam

Weil ihm die Graffiti-Partys zu bunt wurden, machte ein Fabrikbesitzer sein Werk in St. Petersburg zum Street Art Museum. Der Betrieb läuft unterdessen weiter. Die neue Ausstellung widmet sich nicht nur der russischen Revolution.

Freizeit in Moskau

Moskau, Revolution, Krieg und… Mode

Vor 100 Jahren schon war Moskau eine Stadt des Auf- und Umbruchs. Die Ausstellung „Moskau. Mode und Revolution” im Museum Moskaus zeigt anhand der damaligen Mode die großen Veränderungen im Alltagsleben der ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts.

Politik

Keine Revolutionsstimmung im Februar 2017

Ein Jahrhundert nach der russische Revolution ist in der russischen Gesellschaft keine Lust auf Umbruch zu spüren. Das bestätigen aktuelle Meinungsumfragen, die selbst Politikexperten schon Sorgen machen.