Sport

Paris 2024: Ex-Weltstars lehnen Olympia-Auflagen ab

Wenig mehr als ein Jahr verbleibt bis zu den Olympischen Sommerspielen in Paris 2024. Nach wie vor ist unklar, ob auch russische Sportler dort vertreten sein werden. Das IOC hat das zwar befürwortet, aber ein kontroverses Echo geerntet. Empört ist man auch in Russland – wegen der Auflagen, an die eine Zulassung geknüpft wäre. Das sagen ehemalige Weltklasse-Athleten, die heute in der Staatsduma sitzen.

Sport

Nach 25 Jahren: Baltika ist wieder erstklassig

Auch in Russlands westlichster Großstadt Kaliningrad, dem ehemaligen Königsberg, wird kommende Saison Erstliga-Fußball gespielt. Baltika Kaliningrad ist nämlich aufgestiegen – nach 25 Jahren im Unterhaus.

Sport

Ein Fußballspiel für die Geschichtsbücher

Kaum waren die Deutschen in Stalingrad vernichtend geschlagen worden, da wurde in der geschundenen Stadt vor 80 Jahren wieder Fußball gespielt. Das 1:0 von Dynamo Stalingrad gegen Spartak Moskau war für die Sowjetpresse zunächst nur eine Randnotiz, während es in England ein gewaltiges Echo hervorrief. Als „Spiel auf den Ruinen Stalingrads“ hat es Geschichte geschrieben.

Sport

Fußball vor leeren Tribünen: So laut kann stiller Protest sein

Dass in Russland Tausende Unzufriedene auf die Straße gehen, hat es lange nicht mehr gegeben. Doch wenn Tausende Unzufriedene zu Hause bleiben, kann das auch ein deutliches Zeichen sein. Das zeigt sich gerade am Besuch in den Stadien der russischen Premier Liga, wo ein Antirekord den nächsten jagt.

Sport

Ausländer weg? Viele ja, die meisten nicht

Russland ist seit dem vergangenen Jahr kein wirklich normaler Arbeitsplatz mehr, wo auch Ausländer ihr Geld verdienen, als sei nichts passiert. Oder doch? In der höchsten russischen Fußballliga RPL, die dieses Wochenende ihren Spielbetrieb nach der Winterpause wieder aufnimmt, sind die meisten Ausländer jedenfalls noch da.

Sport

Weniger Wettkampf, mehr Show: Das machen Russlands Eiskunstlaufstars heute

Bei der Eiskunstlauf-Europameisterschaft 2022 gingen neun der zwölf vergebenen Medaillen nach Russland. Als jetzt ein Jahr später die nächste EM ausgetragen wurde, konnten die russischen Stars wegen ihrer Sperre für alle internationalen Wettbewerbe nur aus der Ferne zuschauen. In der Heimat sind sie derweil medial präsenter denn je.

Sport

Gael Ondoua, der heimliche Russe bei der WM

Russland ist seit Ende Februar für alle internationalen Fußball-Wettbewerbe gesperrt. Das kostete die Nationalmannschaft sogar die Chance auf die WM-Qualifikation. Doch ein Russe hat in Katar trotzdem mitgespielt, wenn auch für Kamerun.

Sport

Wenn das Messi wüsste

Argentinien ist Fußball-Weltmeister. Auch in Russland haben sich viele für Messi und sein Team gefreut. Einige ganz besonders: Denn unter den Russen gibt es wahre Fans der Argentinier. Während der WM-Spiele konnte man sie in Moskauer Fußballkneipen treffen.

Sport

Deutschland? Eher chancenlos: Kinder über die Fußball-WM in Katar

Mit Wintersport kennen sich die Russen aus. Aber die Winter-WM im Fußball hat für sie einen großen Haken: Sie findet ohne Russland statt, das seit Februar wegen der „Sonderoperation“ von FIFA und UEFA gesperrt ist. Wem also soll man in Katar die Daumen drücken? Russische Fußballkids haben der MDZ noch vor WM-Beginn erzählt, was sie dazu meinen.