Essen für Kopeken: True Cost bietet Speisen zum Einkaufsspreis

Als Student (oder MDZ-Mitarbeiter) mit kleinem Geldbeutel wird man in Moskau nicht selten auf die harte Probe gestellt. Besonders, wenn es ums Essen geht und man – wie in meinem Fall – nur über rudimentäre Kochkünste verfügt. Jeden Tag Pommes und Pizza? Zu ungesund. Russische Kantinen? Gut und günstig, aber auf Dauer doch sehr einseitig.


IMG_7095

Dass lecker essen nicht immer teuer sein muss, beweist das von außen eher unscheinbare Kellerrestaurant „True Cost Bar&Grill“, welches sich in einer Seitenstraße nahe des Yandex-Hauptquartieres befindet. Ein ruhiges Plätzchen fernab des Großstadttrubels und Touristengedrängels. An warmen Tagen sitzen Moskowiter draußen auf der kleinen Terrasse und lassen sich bei Café und Kuchen die warme Sonne ins Gesicht scheinen. Der Hauptteil des Restaurants ist über eine kleine Treppe erreichbar, die in den Keller hinabführt. Unten angelangt, wird man sofort von freundlichen Mitarbeitern empfangen. Das Restaurant ist unerwartet großräumig, die Möbel aus Holz und die leicht gedimmte, warme Beleuchtung schaffen eine sehr entspannte Wohlfühlatmosphäre.

Rechnung True CostAm meisten überrascht war ich aber, als ich zum ersten Mal die Speisekarte aufgeschlagen habe. Espresso für 17,56 Rubel (umgerechnet etwa 25 Euro-Cent), ein ganzes Wiener Schnitzel für 123,31 Rubel (1,69 Euro) und ein Pina Colada Cocktail für 238,66 Rubel (3,27 Euro). Mein erster Gedanke: Es muss sich hier um Schreibfehler handeln. Bei genauerem Hinsehen bemerkte ich, dass auf der Karte neben den seltsamen, sogar in Kopeken angegebenen Beträgen des Restaurants, auch die „durchschnittlichen Moskauer Preise“ genannt sind. Diese betragen oft das Fünffache des „True Cost“-Preises und sollen wohl nochmal verdeutlichen, wie günstig die Getränke und Speisen dort sind.

Aus den vielen internationalen Speisen habe ich mich dann für einen Mozzarella-Salat und das Wiener Schnitzel entschieden. Es war zwar nicht ganz so, wie ich es aus der Heimat kenne, aber für den Preis erstaunlich groß und sehr schmackhaft. Besser als in manch einem mittelmäßigen deutschen Restaurant.

Doch wie funktioniert dieses einzigartige Konzept? Für den Besuch dieses Restaurants muss man Eintritt zahlen. Zur Mittagszeit sind es 150 Rubel Pauschale, abends und am Wochenende 500. Diese Regelung ermöglicht dem Restaurant, Speisen und Getränke zum Anschaffungspreis anzubieten – daher auch die schon provokant-exakten Preisangaben. Das Restaurant wird gut gefüllt, die Gäste bestellen reichlich und können sich für wenig Geld sattessen. Eine klassische Win-Win-Situation.

Wer kulinarische Köstlichkeiten zum kleinen Preis genießen will, sollte definitiv einen Besuch wagen. Einen Abzugspunkt gibt es dennoch: Englische Speisekarten gibt es dort nicht.

Jana Weber

True Cost Bar&Grill
Ul. Lwa Tolstogo 23, str. 3
M. Park Kultury
(499) 750 00 50
www.facebook.com/truecostbar

Kommentare

Kommentare

russland-aktuell