Regionen

„Udmurtisch ist in Mode“

In Russland werden neben Russisch rund 150 weitere Muttersprachen gesprochen. Eine davon ist Udmurtisch. In Udmurtien, einer russischen Teilrepublik zwischen Moskau und dem Ural, kann man sie sogar an der Universität studieren. Wozu das gut ist und auf was für Interesse die Minderheitensprache stößt, darüber spricht Professorin Natalja Ilina im Interview.

Regionen

Myschkin: Zu Besuch in der guten, alten Zeit

Die Kleinstadt Myschkin ist weit genug weg von Moskau, dass der stressgeplagte Moskauer schon auf der Fahrt dorthin jegliche Hektik hinter sich lässt. Und nah genug, dass sie sich als Wochenendausflugsziel eignet. Unser Autor Ilja Brustein erzählt, warum diese Landpartie einer Zeitreise gleicht. Und wie ein ganzer Ort Mäuschen spielt.

Regionen

Schönheitskur für die Provinz

Russlands Städte sollen schöner werden. Im ganzen Land werden seit Jahren große Summen in die Hand genommen, um Straßen und Plätze zu sanieren. Doch vielerorts sind die Menschen unzufrieden. Denn sie werden nicht gefragt und die Arbeiten oft mangelhaft ausgeführt.

Regionen

Wenn der Baum brennt: Vom Leben mit dem Feuer

In Sibirien haben verheerende Waldbrände eine Fläche von der Größe Brandenburgs erfasst. Betroffen sind zehn Regionen, über zwei davon wurde der Notstand verhängt, darunter die Region Krasnojarsk. Wie stark sind die Auswirkungen in der Millionenstadt Krasnojarsk selbst zu spüren? Das haben wir Olga Kulschmanowa gefragt, die Vorsitzende der Regionalen National-Kulturellen Autonomie der Russlanddeutschen.

Regionen

100. Geburtstag des Heimatmuseums in Marx: Da rauchen die Köpfe

Wer etwas über die Geschichte der Russlanddeutschen lernen will, der ist im Landeskunde­museum von Marx einer Kleinstadt bei Saratow, richtig. Dieser Tage beging es bereits sein 100-jähriges Bestehen. Nach Marx, eines der Zentren des ehemaligen Siedlungsgebiets der Wolgadeutschen, kamen aus diesen Anlass sogar Museums­kollegen aus Deutschland.

Regionen

Ein deutsches „Prost!“ auf Sibirien

Die sibirische Stadt Tomsk ist ein Ort mit Geschichte und voller Leben. Und mit einer Brauerei, die zu den beliebtesten in Russland gehört. Gegründet von einem Deutschen, ist sie heute im Besitz eines Russlanddeutschen.

Regionen

Krass, krasser, KrasDeutsch: Deutscher Fußballklub sorgt für Furore

Im kommenden Jahr wollen die Russlanddeutschen bei der Europeada eine gute Rolle spielen. 2012 und 2016 waren sie bei der alle vier Jahre stattfindenden Fußball-Europameisterschaft für nationale Minderheiten jeweils im Viertelfinale ausgeschieden. Doch nun gibt es im sibirischen Krasnojarsk einen deutschen Fußballklub, der Hoffnung auf mehr macht.