Regionen

Das beste Tiefkühl-Sushi der Welt

Stroganina ist dünn geschnittener, roher Fisch, der noch gefroren verzehrt wird. Was sich vielleicht merkwürdig anhört, ist nicht nur ein Herzstück der sibirischen Küche, sondern ein unerwarteter kulinarischer Genuss.

Regionen

Vom Eis zu den Sternen

Neutrinos zählen zu den rätselhaftesten Teilchen der Physik. Sie haben kaum Masse und keine Ladung. Entsprechend schwer sind sie zu messen, offenbaren aber Geheimnisse, selbst über das Innere der Sonne. Deshalb haben russische Forscher seit 40 Jahren ihr Lager am Baikal aufgeschlagen.

Regionen

Deutsch ist ihr Hobby

Das „Tolle Diktat“ bringt seit Jahren diejenigen zusammen, die sich für Deutsch begeistern. Und das in ganz Russland. Unsere Autorin war in Jekaterinburg vor Ort.

Regionen / Reisen

Sergijew Possad: Dreifaltig und mannigfaltig

Von allen Städten des Goldenen Rings ist Sergijew Possad die Moskau am nächsten gelegene. 70 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt gibt es vor allem das größte und bedeutendste Kloster des Landes zu sehen, aber bei Weitem nicht nur.

Regionen

Internationale Journalisten in Sotschi: Skifahren, Fachsimpeln und Feiern

Sechs Jahre nach Olympia kamen erneut 125 Journalisten wegen des Wintersports nach Sotschi. Nur schnallten sie sich selbst die Bretter an. Im Skiressort Rosa Chutor hielt der Internationale Journalisten-Skiclub sein diesjähriges Treffen ab – erstmals überhaupt in Russland. Die Eindrücke waren bleibend, wie der Deutsche Ulli Brünger als Teilnehmer schreibt.

Regionen

Flixbus à la Russe

Flixbus ist offiziell in Russland angekommen. Allerdings ganz unscheinbar, auf einer Strecke, auf der er viele Konkurrenten hat: Kaliningrad – Danzig. Wie reist es sich mit Flixbus in Russland? Die MDZ hat es ausprobiert.

Regionen

Magnitogorsk, die Stahlstadt am Ural

Magnitogorsk ist Russlands Stahlmetropole. Die knapp eine halbe Million Einwohner zählende Stadt verdankt ihre Existenz einzig den dortigen Erzvorkommen. Einblicke in ein Stück Russland abseits der Hauptreiserouten.

Regionen

Wie eine russische Familie ein deutsches Schloss rettet

Ein Haus zu sanieren kostet viel Arbeit, Zeit und Geld. Erst recht, wenn es sich um ein altes Schloss handelt. Doch die Sorokins ließen sich davon nicht abschrecken. Für ihren Traum zog die Familie von Südrussland in die Nähe der Ostsee und hat seitdem viel über alte Handwerkstechniken und moderne Bürokratie gelernt. Die MDZ hat Familie Sorokin besucht.