Feuilleton

Bücher und noch viel mehr

Lesen, Lernen, sich austauschen – die neue Bibliothek im Städtchen Jegorjewsk ist ein Kulturzentrum mit breitem Angebot und moderner Technik. Dem Beispiel sollen bald weitere Bibliotheken in der Region Moskau folgen.

Feuilleton

Ein fast vergessener Künstler

Impressionist, Organisator epochemachender Ausstellungen und einflussreicher Kunstförderer: Sergej Winogradow war im vorrevolutionären Russland ein anerkannter und berühmter Maler. Nun erinnert eine Ausstellung an ihn.

Politik

Die Lautsprecherin

Zwischen gewitzter Schlagfertigkeit und offenem Sarkasmus: Wenn Russlands Außenamtssprecherin Maria Sacharowa ans Mikro tritt, wird es meist ungemütlich und bemerkenswert undiplomatisch. Eine Sammlung ihrer denkwürdigsten Aussprüche.

Feuilleton

Das Centre Pompidou als Vorbild

Wasser tropft von der Decke, Pfützen auf dem Parkett – Videos aus der Neuen Tretjakow-Galerie sorgten im Sommer für Aufregung in sozialen Netzwerken. Dass der Koloss aus Sowjetzeiten marode ist, war bekannt. Star-Architekt Rem Koolhaas arbeitet schon länger an einem komplett neuen Outfit für den Museumsbau. Direktorin Selfira Tregulowa erzählt im Interview, wie die Pläne für die Zukunft aussehen.

Feuilleton

Rasender Stillstand

Mehr als Apathie, Rückschritt und Lethargie: Eine Ausstellung in der Tretjakowgalerie räumt mit angestaubten Klischees über die sowjetische Kunst der sogenannten Stagnationsära auf.

Zeitgeschehen

Warum Russlanddeutsche in der Kommunalpolitik aktiv sind

Wer am 13. September in Nordrhein-Westfalen den Wahlzettel für die Kommunalwahl in die Hand nahm, konnte darauf ungewöhnliche Namen wie Roman, Eugen oder Dmitrij entdecken. Unter den Kandidaten waren mehrere Russlanddeutsche. Zwei von ihnen berichten, was sie in die Kommunalpolitik gebracht hat.

Politik

Der Weg zum neuen Helsinki

Vom Moskauer Vertrag bis zur Deutschen Wiedervereinigung: Welche Lehren lassen sich aus der Neuen Ostpolitik der 70er Jahre ziehen? Und ist es Zeit für eine neue große Konferenz zwischen Ost und West? Um diese Fragen ging es beim jüngsten Durchgang der Moskauer Gespräche.