Deutsch-Russische Regierungskommission: Hilfe zur Selbsthilfe

In München tagte Ende Mai die Deutsch-Russischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der Russlanddeutschen bereits zum 24. Mal. Es ging vor allem um den Ausbau der Kultur- und Geschäftszentren der Russlanddeutschen in Russland, die darauf ausgerichtet sind, nicht nur ethnokulturelle Arbeit zu leisten, sondern auch Aktivitäten auf sozialem und wirtschaftlichem Gebiet zu fördern.