Russlands Deutsche

Heinrich Martens: „Ich schaue mit Stolz zurück“

Am 30. September findet in Moskau eine Konferenz des Internationalen Verbandes der deutschen Kultur (IVDK) statt, auf der ein neuer Vorsitzender der Organisation gewählt wird. Die MDZ sprach mit Heinrich Martens, der den Verband seit dessen Gründung 31 Jahre geleitet hat und nun sein Amt zur Verfügung stellt.

Zeitgeschehen

Die deutsch-russische Tonlage an der Schwelle des 21. Jahrhunderts

Vor 25 Jahren waren Russland und Deutschland überzeugt, dass sie in eine Ära des friedlichen Miteinanders eintreten. Darüber sprach Bundespräsident Roman Herzog während seines Besuches in Russland. Jetzt erinnert nur noch das von Herzog eröffnete Deutsch-Russische Haus in Moskau an die kurze Zeitspanne der Zuversicht über eine gemeinsame Zukunft.

Gesellschaft

Der Zar und das Fenster

Peter der Große verschaffte Russland Anerkennung nach außen und modernisierte es nach innen, beides mit harter Hand. Für Europa hatte der Hüne auf dem Zarenthron viel übrig, er öffnete, so sagt man, das „Fenster nach Westen“. Nun feiert Russland den Monarchen, obwohl es mit Europa fremdelt.

Zeitgeschehen

Der Ausweg aus Russland

Viele Wege führen von Russland nach Deutschland. Früher, als es noch Direktflüge gab, hat man sich kaum darum geschert. Heute sind sie eine willkommene Notlösung. Wer es nicht furchtbar eilig hat, kann dabei etwas erleben.

Zeitgeschehen

Reiseveranstalter mit Russlandfokus: Langer Atem gefragt

Manche tragen die Wolga, den Baikal oder eben Russland schon im Namen: In Deutschland gibt es zahlreiche Reiseveranstalter, die sich auf Russland spezialisiert haben. Erst hat ihnen Corona kräftig in die Suppe gespuckt. Und jetzt geht beim Russland­tourismus eigentlich gar nichts mehr. Die MDZ hat bei den Firmen nachgefragt, ob und wie sie sich über Wasser halten.

Fabritius
Zeitgeschehen

Zur Ablösung von Bernd Fabritius als Minderheitenbeauftragter

Die Regierungskoalition hat die Tätigkeit von Bernd Fabritius als Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten beendet. In seiner Amtszeit war der CSU-Politiker mehrmals in Russland zu Gast. „Damals“ – als die deutsch-russischen Beziehungen ihren Tiefpunkt noch nicht erreicht hatten.

Zeitgeschehen

Auf Umwegen von Russland nach Deutschland

Zeichen der Zeit: Statt Reisetipps für Russland gibt die MDZ Ausreisetipps. Auch viele deutsche Expats verlassen derzeit das Land, ob nun gezwungenermaßen oder aus eigener Abwägung der Umstände. Der zumindest vorüber­gehende Abschied ist mit langen Wegen verbunden. Wir haben die Optionen verglichen.