Allgemein

Von Moskau nach Berlin und zurück

Die Moskauer Gespräche sind eine Marke in Moskau: Seit sieben Jahren diskutieren deutsche und russische Referenten zu aktuellen Themen im bilateralen Kontext. Es ist eine gemeinsame Veranstaltung der Moskauer Deutschen Zeitung und des Deutsch-Russischen Forums. Erstmals auswärtig in Berlin war die Zeitung selbst Gegenstand der Diskussion. Am 20. Februar sind die Gespräche dem Thema der kommunalen und regionalen Partnerschaften gewidmet.

Beim dritten Moskauer Gespräch 2017 erörterten die deutschen Stiftungsvertreter die bevorstehende Bundestagswahl. / Peggy Lohse
Politik

Visionen gesucht

Moskauer Gespräche III: Deutsche Stiftungen in Moskau diskutieren, wer und wie am besten die Bundestagswahlen im September gewinnen kann.

Regionen

Geist versus Geister

Nun erreicht die MDZ auch die Ostsee: Am 25. November finden die „Moskauer Gespräche“ erstmals in St. Petersburg statt – für uns ein guter Anlass, der Kulturmetropole ab sofort noch mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Und eine eigene Kolumne. 

Gesellschaft

Russlanddeutsche sind wie Milchkaffee

Die Moskauer Gespräche, eine Veranstaltungsreihe des Deutsch-Russischen Forums und der MDZ widmete sich beim letzten Gespräch vor der Sommerpause den Russlanddeutschen: Lassen sie sich im Ost-West-Konflikt instrumentalisieren und wem gehört ihre Loyalität?

Zeitgeschehen

Eine Geschichte – zwei Perspektiven

Kriegsende, Ostverträge , Mauerfall. Die Deutsch-Russische Geschichte des 20. Jahrhunderts ist reich an großen Ereignissen. Ende Juni diskutierten Experten beim Moskauer Gespräch „1945, 1970, 1990 – Deutsch-Russische Erinnerungskulturen und die Halbwertszeit Geschichtlicher Erfahrungen“ über die unterschiedliche Wahrnehmung in beiden Ländern. Die MDZ sprach mit dem Historiker Andreas Hilger vom Deutschen Historischen Institut Moskau über die Verarbeitung von historischen Ereignissen in Deutschland und Russland.

Feuilleton

Russland und verpasste Chancen

Ein deutscher Journalist und ein russischer Autor diskutieren über Russland, die Wahrscheinlichkeit demokratischer Entwicklungen und die Chancen auf Verständigung im angespannten Ost-West-Verhältnis. Dabei kommen sie zu sehr unterschiedlichen Schlussfolgerungen.

Forum
Allgemein

Wir laden zum Kultur- und Geschäftsforum in München ein

Vom 26. bis 29. Mai findet in München das 4. Kultur- und Geschäftsforum „Made by Deutschen aus Russland. Vertrauen. Verantwortung. Entwicklung“ statt. Zur Teilnahme werden Unternehmer aus Deutschland und Russland eingeladen, die sich für die Entwicklung außenwirtschaftlicher Beziehungen interessieren und bereit sind, ihre Businessinitiativen vorzustellen, Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Allgemein

Anmeldung zum III. Kultur- und Geschäftsforum „Made by Deutschen in Russland“ in Kaliningrad

Vom 24. bis 27. September 2018 findet in Kaliningrad das III. Kultur- und Geschäftsforum „Made by Deutschen in Russland: Information. Integration. Bilanz“ statt. Zur Teilnahme sind Unternehmer aus Russland und Deutschland eingeladen, die an der Entwicklung der außenwirtschaftlichen Tätigkeit interessiert sind, ihre Geschäftsinitiativen vorstellen, Erfahrungen austauschen und Partner finden möchten.

Über die Veranstaltung
Die Veranstaltung stellt eine …

Zeitgeschehen

Die Russlandvermittler: Journalisten geben Einblick in 20 Jahre Berichterstattung

Die Moskauer Deutsche Zeitung berichtet seit 20 Jahren aus und über Russland. In dieser Zeit spielten sich auf der Politikbühne Momente der Annäherung und der Entfremdung ab. Ein Wendepunkt war die Ukraine-Krise. Seitdem stehen Korrespondenten und Journalisten in der Kritik, nicht ausgewogen über Russland zu berichten. Wir haben bei Journalisten mit langjähriger Russlanderfahrung nachgefragt, ob die Kritik berechtigt ist.