75 Jahre Kriegsende

Hermann Krause: Mein Name steht auf vielen Gräbern in Russland

Hermann Krause wird täglich an den Krieg erinnert. Dessen furchtbare Folgen für Millionen Schicksale sind seine Arbeit. Der 67-jährige frühere WDR-Hörfunkreporter, der seit 1989 aus Russland berichtete, ist heute Büroleiter des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Moskau. Für die MDZ hat er seine Gedanken zum 9. Mai aufgeschrieben.

75 Jahre Kriegsende

Der vergessene Sieger

Auch 75 Jahre nach dem Kriegsende gibt es noch Geschichten von Menschen, die bisher nur wenig erzählt wurden . Eine davon ist die des Generals Iwan Susloparow, der am 7. Mai 1945 plötzlich vor der schwersten Entscheidung seines Lebens stand.

  • 1
  • 2