Regionen

Die süße Seite von St. Petersburg

Selbst vor der Eremitage bilden sich in der Regel keine Schlangen, vor der Bäckerei mit der Aufschrift „Pyschki“ ein paar Straßen weiter aber schon. Die Location genießt einen legendären Ruf und gehört zu den 16 Läden in St. Petersburg, die 2008 von der Stadtregierung in ein „Rotes Buch“ besonders schützenswerter Orte aufgenommen wurden.

Rad
Gesellschaft

Mit dem Rad von Moskau nach St. Petersburg

Das Coronavirus hat das klassische Reisen für Russen in diesem Jahr fast unmöglich gemacht. Fahrrad-Enthusiasten sehen darin die Chance, das Land neu zu entdecken. Im September hat sich eine Gruppe aufgemacht, den schönsten Weg von Moskau nach St. Petersburg zu finden.

Zeitgeschehen

Hallo Dresden, hallo Hamburg: Städtepartner-Festival für St. Petersburg

Vom 3. bis 6. September hätte in St. Petersburg das erste Städtepartner-Festival stattfinden sollen. Daraus wurde wegen Corona nichts. Aber entmutigen lassen sich die Organisatoren davon nicht, sie nehmen einfach einen etwas längeren Anlauf. Im nächsten Jahr soll es dann mit der Premiere klappen und St. Petersburg ein großes Spektakel erleben.

Zeitgeschehen

Ryanair & Co. im Anflug auf St. Petersburg

Für die großen ausländischen Billigflieger war Russland bisher eher uninteressant. Doch nun stehen sie fast schon Schlange, um St. Petersburg in ihr Streckennetz aufzunehmen. Bereits mit dem Sommerflugplan soll es soweit sein.

Sport

„Eine Wucht“: Die Gazprom Arena in St. Petersburg aus Fansicht

Das Champions-League-Finale 2021 wird in St. Petersburg ausgetragen, hat die UEFA, der europäische Fußballverband, kürzlich entschieden. Was muss man über die Gazprom Arena, Heimstätte des russischen Meisters Zenit St. Petersburg, wissen? Die MDZ hat dazu einen Kenner befragt: Der Fitnesstrainer und Zenit-Fan Igor Gerassimtschuk moderiert eine Gruppe rund um Russlands teuerstes Stadion im Sozialnetzwerk VKontakte.

Wirtschaft

Zwei Stunden: Auf der Schiene nach St. Petersburg „fliegen“

Russland hält so manchen Weltrekord im Schienenverkehr. Allerdings sind es lange Zugreisen, bei denen man die Zeit vergisst, und nicht schnelle, mit denen man Zeit spart, die den Ruf als Bahnnation begründet haben. Nun werden die Pläne für erste Hochgeschwindigkeitsstrecken konkreter. Eine Übersicht über die Projekte.

Regionen

Tanzen, saufen, prügeln: die Dumskaja-Straße in St. Petersburg

Die Dumskaja ist St. Petersburgs dunkle Seele. Tagsüber fällt der schmale Straßenzug in der Innenstadt kaum auf, nachts wird er zum wüstesten Pflaster der Newa-Metropole und einer abseitigen Sehenswürdigkeit für Ausländer. Hier gibt es billigen Wodka, Stripperinnen, Drogen und Sex. Eine Nacht im Epizentrum des Petersburger Nachtlebens.

Gesellschaft

Telefon-Tourisimus
in St. Petersburg

Eine ungewöhnliche Aktion aus Schweden machte gerade von sich Reden. Über eine einheitliche Nummer konnte man einen zufälligen Schweden im Land anrufen – aus der ganzen Welt. Nun, das war gestern, jetzt geht es in Russland weiter.