Sport

Deutschland? Eher chancenlos: Kinder über die Fußball-WM in Katar

Mit Wintersport kennen sich die Russen aus. Aber die Winter-WM im Fußball hat für sie einen großen Haken: Sie findet ohne Russland statt, das seit Februar wegen der „Sonderoperation“ von FIFA und UEFA gesperrt ist. Wem also soll man in Katar die Daumen drücken? Russische Fußballkids haben der MDZ noch vor WM-Beginn erzählt, was sie dazu meinen.

Gesellschaft

Auf der Flucht: Wie Russen von heute auf morgen nach Kasachstan emigrierten

Von sibirischen Großstädten wie Omsk oder Nowosibirsk aus ist die russisch-kasachische Grenze fast schon nebenan. Als am 21. September in Russland eine Teilmobilmachung verkündet wurde, machten sich viele statt an die Front auf den Weg ins Nachbarland. Dort wurden binnen zwei Wochen nach offiziellen Angaben etwa 200.000 Einreisen von Russen gezählt. Für die MDZ haben Ira Posrednikowa und Sascha Romanowski mit einigen der Emigranten gesprochen. Hier erzählen sie ihre Geschichten.

Gesellschaft

Im falschen Film: Kinobranche hat wenig zu lachen

In der sowjetischen Filmkomödie „Gentlemen des Glücks” sagt eine der Hauptfiguren den Satz: „Wsjo, kina ne budet“, auf Deutsch „Das war‘s mit Kino“. Dieses berühmte Filmzitat hat in den russischen Medien gerade wieder Hochkonjunktur. Denn die Kinobranche macht schwere Zeiten durch.

Krise
Gesellschaft

Das moderne Russland: Von Krise zu Krise

Russland steht vor einer Wirtschaftskrise. Noch gibt sich die Regierung überzeugt, diese zu verhindern und versucht, die Sanktionen aufzufangen. Für die Menschen in Russland ist es nicht die erste Krise, schon mehrfach mussten sie in den vergangenen drei Jahrzehnten schwere Rückschläge miterleben.

Wirtschaft

Moskau links liegen lassen? In Russlands Luftfahrt ist das jetzt gefragt

Wer in Russland mit dem Flugzeug von A nach B will, der musste bisher oft um die Ecke fliegen. Statt dem kürzesten Weg zwischen zwei Punkten in den Regionen war nämlich ein Umsteigen in Moskau meist unausweichlich. Das soll sich ändern. Derzeit vergeht kaum eine Woche, ohne dass neue regionale Direktflüge eingeführt werden.

Russlands Deutsche

Als Deutsche in Stalins Russland

Die Deportation der Wolgadeutschen vor 80 Jahren erlebte sie als 16-Jährige mit: Heute ist Margarete Schulmeister aus St. Petersburg 96 Jahre alt und blickt im Gespräch mit MDZ-Redakteur Tino Künzel auf Not, Leid und Entbehrungen zurück, aber auch auf Menschen, denen sie bis heute dankbar ist. Diese Veröffentlichung ist die Fortsetzung eines Beitrags, der unter dem Titel „Frau Schulmeisters große Reise durch das 20. Jahrhundert“ erschien.

Kultur

Deutsches Kultur- und Sprachfestival in Wladiwostok

Bis Anfang Juni findet in Wladiwostok das Festival der deutschen Kultur und Sprache statt. Die Veranstaltung schafft nicht nur neue temporäre Begegnungsräume mitten im Zentrum der Stadt, sondern leistet auch einen Beitrag zur Schaffung neuer künstlerischer Räume abseits der Metropolen.