Zeitgeschehen

Außenpolitik von Gazprom: Fußballturnier der Superlative

Der russische Energiekonzern Gazprom könnte einen besseren Ruf haben. Im Ausland gilt er vielen quasi als verlängerter Arm des Kremls, im Inland wird seine konkurrenzlose Stellung kritisch beäugt. Etwas Soft Power kann also nichts schaden. Einmal im Jahr lädt Gazprom Kinder aus aller Welt zu einem Turnier unter dem Namen „Football for Friend­ship“ ein – und bleibt sich dabei treu. Die Veranstaltung, diesmal in Madrid, setzt Maßstäbe.

Wirtschaft

Die Rückkehr als Kaviar-Macht

Einst gehörte Russland zu den größten Exporteuren von hochwertigem Störrogen, heute setzt chinesischer Billigkaviar die Produzenten unter Druck. Ein ehrgeiziges Vorhaben der staatlichen Fischereibehörde soll das nun ändern.

Strand
Allgemein

Sommerfrische: Aktive Entspannung an Moskaus schönsten Stränden

Die Sonne brennt und weit und breit nur stickige Stadtluft. Der Sommer ist in Moskau angekommen und weckt den Wunsch nach Abkühlung. Dem zu entfliehen ist dabei einfacher, als man denkt. Denn am Stadtrand bieten sich Strände als Ort der Erfrischung an. Von ruhig und naturbelassen bis urban und modern – die Auswahl ist groß. Die MDZ stellt vier Badeplätze mit unterschiedlichem Moskauer Strandfeeling vor.

Media
Meinung und Medien

Vom Verständnis der Medien

Der moderne Mensch lebt in einer Medienwelt. Diese zu verstehen, fällt jedoch vielen schwer. Das Projekt „The Earth Is Flat“ will zum sicheren Umgang mit Informationen verhelfen.

Gesellschaft

Stolz aber noch nicht offen

Unterdrückt, verfolgt und bedroht: So stellen sich viele das Leben von schwulen und lesbischen Menschen in Russland vor. Doch die Einstellung gegenüber Homosexuellen ist im Wandel. Kein Grund, um die Hände in den Schoß zu legen, meint ein junger Moskauer.

Zugfahrt
Reisen

Wenn Fliegen zu schnell geht. Wie ein Nachtzug Menschen zusammenbringt

Fünf Hauptstädte, 39 Stunden unterwegs: Einmal pro Woche verbindet der EuroNight 453 die französische Hauptstadt Paris mit Moskau. Warum tun sich Leute diese Mammutfahrt an, wenn es mit dem Flugzeug nur etwas weniger als vier Stunden dauert? Wer nutzt den Zug, der sich eine entschleunigte Reisekultur vergangener Zeiten bewahrt hat? Die MDZ hat mit Fahrgästen und Personal gesprochen.

Feuilleton

Moskau, Mussolini und alte Meister

Die wechselvollen Jahre der Zwischenkriegszeit prägten italienische und sowjetische Künstler. Eine Schau in der Moskauer Galerie Heritage widmet sich dieser heute weitgehend unbekannten Verbindung der Malerei beider Staaten, die sich auch von der Renaissance inspirieren ließ.

Ramadan
Moskau

„Ein Gefühl der Freude“

Gelöste Stimmung, fröhliche Musik und reichlich Essen. Mit einem großen Fest haben Moskaus Muslime im Ramadanzelt der Gedenkmoschee das Ende des Fastenmonats gefeiert.