Regionen

Ein deutsches „Prost!“ auf Sibirien

Die sibirische Stadt Tomsk ist ein Ort mit Geschichte und voller Leben. Und mit einer Brauerei, die zu den beliebtesten in Russland gehört. Gegründet von einem Deutschen, ist sie heute im Besitz eines Russlanddeutschen.

Alice
Freizeit in Moskau

Auf einen Tee in die Galerie

Überall stapeln sich Tassen, der Hutmacher stellt Alice absurde Fragen und das Murmeltier schläft immer wieder ein. Die Teeparty ist das wohl berühmteste Kapitel in „Alice im Wunderland“. Eine Ausstellung in Moskau nähert sich der Teeparty auf vielfältige Weise.

Atom
Wirtschaft

Nukleare Expansion

Atomenergie galt einst als Energiequelle der Zukunft. Doch katastrophale Unfälle und Diskussionen um die Lagerung der Abfälle führten dazu, dass Kernkraft in vielen Teilen der Welt zunehmend kritisch gesehen wird. Russland hingegen glaubt weiter an Strom aus Atom und baut den Sektor weiter aus.

Feuilleton

Russland und verpasste Chancen

Ein deutscher Journalist und ein russischer Autor diskutieren über Russland, die Wahrscheinlichkeit demokratischer Entwicklungen und die Chancen auf Verständigung im angespannten Ost-West-Verhältnis. Dabei kommen sie zu sehr unterschiedlichen Schlussfolgerungen.

Fahrrad
Freizeit in Moskau

Auf die gemütliche Tour

Mit dem Fahrrad durch Moskau? Das ist heute kein Problem mehr. Denn in Russlands Hauptstadt entstehen immer mehr Radwege. Und auf diesen kann man wunderbar die Stadt erkunden. Die MDZ zeigt die schönsten Fahrradstrecken Moskaus.

Gesellschaft

Wenn die Demokratie ein Trolleybus ist

Zweiköpfige Teams, Streitgespräche und eine Präsentation in einem Nachtklub, bei der auch die Zuschauer dazwischenfunken durften: Beim demoSlam in Jekaterinburg erkunden deutsche und russische Jugendliche ihre unterschiedlichen Vorstellungen von Demokratie.

Sturm
Feuilleton

Ein Wiegenlied zum Leiden

Jette Steckel gehört zu den besten deutschen Regisseuren. In Hamburg läuft ihre Inszenierung von William Shakespeares „Der Sturm“ bereits erfolgreich. Jetzt feierte das Stück seine Russlandpremiere.

Wirtschaft

Rekord-Investitionen trotz Sanktionen

Ungeachtet von Krimkrise und internationalen Spannungen bleibt Russland ein interessanter Markt für die deutsche Wirtschaft. Im vergangenen Jahr steckten Unternehmen 3,26 Milliarden Euro ins Land – so viel wie seit Langem nicht. Dies liegt auch an einem Programm der russischen Regierung.

Politik

Und zum Abschluss einen Gottesdienst

Er begann seine Arbeit während der Krimkrise und bemühte sich mit kulturellen Projekte um eine Verständigung zwischen Moskau und Berlin. Nun
verlässt der deutsche Botschafter Rüdiger von Fritsch nach fünf Jahren Russland. Welche Spuren bleiben?