Zeitgeschehen

Gute Nachrichten aus Russland: Was kann das heute sein?

2019 ist nicht einfach nur ein neues Jahr in der Russlandberichterstattung. Es ist das Jahr eins nach der Fußball-WM, die wie zuvor bereits Olympia in Sotschi über Jahre internationale Aufmerksamkeit für Russland generiert hatte. Und nun? Welche Themen könnten dieses Informationsvakuum füllen und auch mal positiv besetzt sein? Das haben wir deutsche Journalisten und Journalistinnen in Russland gefragt.

Rauchen
Gesellschaft

Ein letzter Zug: Russland kämpft gegen den Tabakgenuss

Die Russen sollen gesund leben, so plant es die Regierung. Sie will den Menschen im Land das Rauchen abgewöhnen und Tabak in ferner Zukunft sogar ganz verbieten. Immer strenger werden die Auflagen und immer teurer wird die qualmende Sucht. Und die Maßnahmen zeigen Wirkung. Die Zahl der Raucher sinkt.

Politik

Der Einstieg in den Ausstieg

Sie soll fast 3000 Kilometer weit fliegen und atomare Gefechtsköpfe tragen können: Wegen einer russischen Rakete stellen die USA den INF-Vertrag in Frage. Welche Folgen hätte ein Scheitern des Rüstungsabkommens?

Gesellschaft

Wir wünschen uns ein Russland, dass …

Mit einem tollen Feuerwerk über den Kremltürmen hat in Moskau das neue Jahr begonnen. Die MDZ-Redakteure – drei Deutsche und zwei Russinnen – machen sich an dieser Stelle Gedanken darüber, was es den Russen bringen soll. Im Kleinen wie im Großen.

Moskau

Schwebend über die Moskwa

720 Meter lang, insgesamt 35 Kabinen und ein traumhafter Blick über die russische Hauptstadt: In den Sperlingsbergen gibt es eine neue Seilbahn. Doch der Weg zur Eröffnung der Strecke war äußerst steinig und langwierig.

Politik

Touristen, Spitzel, Pannen

Skripal-Affäre, enttarnte Agenten und peinliche Schlampereien: Der russische Auslandsgeheimdienst GRU hat im Jahr 2018 gleich mehrere Niederlagen einstecken müssen. Die Gründe für das Versagen sind vielfältig.

Wirtschaft

Viel Geld für große Bildschirme

Während in Westeuropa immer weniger Smartphones verkauft werden, lässt sich in Russland mit den Mobilgeräten noch gutes Geld verdienen. Vor allem große und besonders leistungsstarke Geräte werden nachgefragt.

Abriss
Moskau

Ohne Rücksicht: Opfer des Moskauer Stadtumbaus

Russlands Hauptstadt putzt sich seit einigen Jahren heraus. Doch dem Bauboom fallen immer wieder liebgewonnene Gebäude zum Opfer, sehr zum Ärger der Einwohner. Die MDZ stellt Bauwerke vor, die 2018 aus dem Stadtbild verschwanden.