Zeitgeschehen

Der San Francisco – Moskau Friedensmarsch

Im Jahr 1961 entschloss sich eine Gruppe entschiedener Pazifisten zu Fuß von San Francisco bis nach Moskau zu laufen, um für einseitige atomare Abrüstung zu demonstrieren – in jedem einzelnen der auf dem Weg liegenden Länder. Einer von ihnen war Dr. Reiner Steinweg. Nach den Erfahrungen des Friedensmarsches widmete er sein Leben der Friedensarbeit.

Zeitgeschehen

Im verbotenen Land: Tagebuch einer Reise auf die Krim

Ukrainisch? Russisch? Der Status der Krim ist umstritten. Aber welchen Eindruck vermittelt die Halbinsel heute, gut vier Jahre nach einem Referendum zu seiner Zugehörigkeit, bei dem nach offiziellen Angaben über 97 Prozent der Teilnehmer für eine „Wiedervereinigung“ mit Russland stimmten? Zehn Tage einer Reise im Tagebuch.

Moskau

Neue Hausordnung für Moskauer Flughäfen

Wollten Sie schon immer mal in der Flughafentoilette Wäsche waschen? Oder Luftballons auf dem Flughafengelände steigen lassen? Dann seien Sie gewarnt: In Moskau machen Sie sich damit neuerdings strafbar. Das hat die Regierung des Moskauer Gebiets verfügt.

Feuilleton

Fritz Mierau: Brüche, Abschiede, Aufbrüche ins Unbekannte

„Brüche, Abschiede, Aufbrüche ins Unbekannte: keine literatur-historischen Reminiszenzen, sondern einen Lebensstil“, nannte Fritz Mierau seine eigenen Arbeiten. Als Übersetzer, Herausgeber, Essayist und Slawist prägte er die Rezeption russischer Literatur für mehrere Generationen in der DDR und darüber hinaus bis heute. Jetzt ist Fritz Mierau im Alter von 83 Jahren gestorben. Über seine Bedeutung spricht die deutsche Schriftstellerin und Journalistin Annett Gröschner.

Politik

Wie Heiko Maas sich Russland nähert

„Aggression“ und „zunehmend feindseliges“ Verhalten hat Außenminister Maas Russland gleich zu Beginn seiner Amtszeit vorgeworfen. Keine besonders guten Voraussetzungen, um mit Moskau ins Gespräch zu kommen. Aber schlechte Nachrichten aus Washington helfen da weiter.