Reisepalast Twer von außen 2017 / Peggy Lohse
Regionen

Ein Palast zur Rast

Twer restauriert ein Stück russisch-deutsche Geschichte: den Reisepalast der Zarin Katharina der Großen am Ufer der Wolga.

Feuilleton

Eugen Ruge: „Ich habe keine irrationalen Ängste vor Russland“

Im April erschien Eugen Ruges preisgekrönter Familienroman „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ in russischer Übersetzung. Ein Porträt des 20. Jahrhunderts, das über Mexiko und die Sowjetunion in die DDR führt. Im Interview spricht der Autor über Identität, Geschichtsvergessenheit und Empathie.

Zeitgeschehen

Subbotnik: Eine alte Tradition ist wieder populär

Ausgerüstet mit Besen, Eimern, Müllsäcken und Schaufeln, waren rund eine Million Moskauer einen Tag lang unterwegs, um die Parks der Stadt in Ordnung zu bringen. Subbotnik nennt sich diese Aktion – ein freiwilliger und unbezahlter Arbeitseinsatz im Frühling.

Politik

Russland in Lateinamerika: Der Bär tanzt Samba

„Kuba – meine Liebe“, so heißt ein geflügeltes Wort. Doch die russische Liebe geht über Kuba hinaus. Stand der Kontinent einst im Fokus ideologischer und geopolitischer Interessen, sind es heute wirtschaftliche Beziehungen, die Russland pflegt.

Sowjetunion
Gesellschaft

25 Jahre Ende der Sowjetunion: Sehnsucht nach einem Lebensgefühl

Am 8. Dezember 1991 besiegel­ten die Präsidenten Russlands, Weiß­­russlands und der Ukraine mit einem Vertrag das Ende der Sowjetunion. Aber auch 25  Jahre später sind die Russen mit dem verflossenen Staat längst nicht fertig. Aber es ist nicht die Sowjetunion Lenins, sondern die von Wyssozkij, die vielen nach wie vor am Herzen liegt.