Gesellschaft

Hört die Signale: Das Vorgehen gegen die Europäische Universität und die Lehren

Die staatliche russische Bildungsaufsichtsbehörde Rosobrnadsor hat der Europäischen Universität in St. Petersburg die Lehrzulassung verweigert. Für den Soziologen und Philosophen Grigorij Judin von der Higher School of Economics ist das eine „Katas­trophe“ für Wissenschaft und Bildung in Russland, wie er in einem Beitrag für die Internetzeitung Meduza schreibt. Lesen Sie den Text hier in deutscher Übersetzung und leicht gekürzt.

Gesellschaft

Den Eisernen Vorhang überfliegen

Seit Grenzen durchlässiger geworden sind, kommen Flüchtlinge zu Fuß, mit dem Bus, in überfüllten Booten. Als der Eiserne Vorhang noch existierte, versuchten ihn viele in der Luft zu überwinden. Von mehr als 100 Flugzeugentführungen zu Sowjetzeiten glückten jedoch die wenigsten, während viele Unbeteiligte in Mitleidenschaft gezogen wurden, mit bisweilen tragischen Folgen.

Schröder
Wirtschaft

Altkanzler im Aufsichtsrat: In guter Gesellschaft

Seit Ende September ist Gerhard Schröder Vorsitzender des Aufsichtsrates des halbstaatlichen Ölkonzerns Rosneft. In Deutschland hat das für viel Wirbel gesorgt. Aber ist der Altkanzler im Aufsichtsrat wirklich ein Grund zur Aufregung?

Wirtschaft

Zu hoch geflogen: Wieder ist eine Fluggesellschaft am Ende

Am 16. Oktober musste VIM Airlines, Russlands zehntgrößte Fluggesellschaft, den Flugbetrieb einstellen. Sie war zuletzt gegen einen Schuldenberg geprallt, ähnlich wie 2015 schon Transaero, die damalige Nummer zwei. Zu schnell, zu ungesund gewachsen seien beide, sagen Branchenkenner. Was zeigt ein Blick auf die gesamte Branche?

Schiguli
Gesellschaft

(Fast) das beste Auto der Welt

Man ist erst mal nicht begeistert, wenn das bestellte Taxi um die Ecke biegt und 20 Jahre auf dem Buckel hat, wobei es gut und gern auch 40 sein könnten. Der Schiguli vom Typ 5 (WAS-2105) ist mit seinem Design schließlich aus den 60er Jahren. Wenn Taxifahrer Dmitrij Gordijenko, 45, diesen Oldtimer in Krasnoarmejsk bei Saratow durch den Verkehr steuert und nebenbei mit dem Fahrgast plaudert, dann ist das auch eine Exkursion in die jüngere russische Geschichte. MDZ-Redakteur Tino Künzel hat ihm interessiert zugehört.