„Butterfeiern“: Drei Ausgeh-Tipps zur Moskauer Masleniza 2017

Vom 20. bis 26. Februar feiert Russland dieses Jahr das beliebte „Butterfest“, die Masleniza. Die MDZ gibt Ihnen drei Programmtipps, die über großes Eierkuchen-Essen buchstäblich hinausgehen.

Nahezu sämtliche Restaurants und Cafès bieten eine Woche lang vor allem russische Eierkuchen Bliny in allen möglichen Variationen, mit süßer Marmelade, Nüssen, Honig und Früchten, ebenso mit Füllungen aus Kräutern, Gemüse, Fleisch, Pilzen und Fisch. Die Masleniza gilt als Feier des Winterendes, als Begrüßung des Frühlings – und nach orthodoxer Vorschrift ist es die letzte große „Esswoche“ vorm langen Fasten bis zum Osterfest. Moskau bietet in dieser Woche eine Reihe ausgefallener Veranstaltungen – an 13 Feierstätten und mindestens 30 Eierkuchen-Versorgungspunkten.

Masleniza: für alle ein großes Fest. / Boris Kustodijew «Guljajem po Moskwe» (1919)

1 „Guljajem po Moskwe“

Wie feierte man die Masleniza im Russland des 19. Jahrhunderts? Wo fanden damals die traditionellen Faustkämpfe statt? Wo wurde die Bevölkerung mit Bliny, Ananas und Muscheln verköstigt? Das beantwortet eine Vielzahl spezieller  Stadtführungen, die in der Butterwoche angeboten werden: „Wir spazieren durch Moskau“. Zu Fuß werden die Interessenten zu den jeweiligen Feierstätten geführt. Dort erleben sie, wie beispielsweise auf den Jamskaja-Straßen die Pferde zum großen Feiertag geschmückt wurden, auf den Bolotnaja-Platz kehren die traditionellen Faustkämpfe zurück. Die meisten Führungen werden kostenfrei bei Voranmeldung angeboten.

(926) 499 08 77

www.moscowwalking.ru

2 Ritter, Wettspiele und Musik

Und auch die Design-Fabrik „Flacon“ bereitet sich schon auf die Butterwoche vor: Hier sollen russische Ritter die Kunst der „kalten Waffen“ sowie Faustkämpfe und Bogenschießen demonstrieren und die Gäste darin unterweisen. Außerdem sind Wettkämpfe in Sackhüpfen, Schmieden und Baumstammkämpfe angekündigt. Dies alles begleiten Volksmusik-Ensembles und unterschiedlichen Fotoecken.

26. Februar, ab 15 Uhr

Ul. Bolschaja Nowodmitrowskaja 36

Metro Dmitrowskaja

(495) 790 79 01

www.flacon.ru 

3 Rekord-Blin

Wie an diesen Tagen gegessen wird, ist bekannt: Eine Woche lang werden an jeder möglichen Ecke, in Cafés, Restaurants und an gesonderten Ständen die hohe Kunst der russischen Eierkuchen angeboten. Im Ermitage-Garten soll übrigens der größte Eierkuchen der Welt fürs Guinnes-Buch der Rekorde gebacken werden.

Rekord-Versuch: 26. Februar

Masleniza-Markt: 17. bis 26. Februar,

täglich 12 bis 20 Uhr

Ermitage-Garten

Ul. Karetnyj Rjad 3

(495) 699 08 49

www.mosgorsad.ru

 

Zusatzaufgabe: Entlocken Sie den KöchInnen ihr Geheimnis für den „idealen Blin“ und üben Sie selbst zuhause. 

Kommentare

Kommentare