Hier läuft sich’s gut! Moskaus schönste Joggingstrecken

Joggen in Moskau: Die MDZ stellt Ihnen drei der schönsten Laufstrecken der russischen Hauptstadt vor.

Gesunder Lebensstil - russisch kurz SOSch - ist in Moskau extrem "in". Immer mehr joggen an immer mehr Orten. / Peggy Lohse

Gesunder Lebensstil – russisch kurz SOSch – ist in Moskau extrem „in“. Immer mehr joggen. / Peggy Lohse

Die Klassische

MGU – Luschniki-Stadion, 5 km 

Mit einem Höhenunterschied von immerhin knapp 100 Metern ist dies die wohl hügeligste Laufstrecke in Moskau. Dafür aber auch eine mit den schönsten Aussichten. Vom Hauptgebäude der Lomonossow-Universität vorbei an der berühmten Aussichtsplattform auf den Sperlingsbergen geht es dann in steilen Serpentinen hinab ans Ufer der Moskwa. Diese überqueren wir über den Fußweg an der U-Bahnbrücke mit der Station Worobjowy Gory. Und auf der anderen Seite laufen wir dann schon in den Olympia-Park rund um das Luschniki-Stadion ein.

Wer es gerne anspruchsvoller mag, kann die Strecke natürlich auch in entgegengesetzter Richtung laufen – mit dem starken Anstieg. Außerdem ist das für die Knie schonender als die Route bergab. Als mögliche Verlängerungen der Strecke bietet sich das Luschniki- Ufer an: entweder in Richtung des Nowodewitschi-Klosters oder in Richtung von Krim-Brücke und Christ-Erlöser-Kathedrale. Aber Vorsicht! Einige Teile der Uferpromenade sowie das gegenüberliegen- de Ufer von den Sperlingsbergen zum Gorki-Park werden gegenwärtig umgebaut und sind gesperrt.

Die Natürliche

Waldpark Troparjowo, 9 km 

Im Südwesten liegt ein kleines Rennparadies. Starten Sie am besten an der Metrostation Troparjowo und nehmen Sie Kurs auf den dschungelartigen Waldpark. Wie im Moor führen Sie Holzstege (siehe Foto) bis zu einem kleinen Badeteich. Ein Baum- und Pflanzenlehrpfad bringt Sie ins Parkzentrum, die schnurgerade Hauptallee zum Ausgang. Für den Endspurt eignet sich der Park Nikulino: gerade Asphaltstrecke bis zur Metro Jugo-Sapadnaja. Ausspannen und Strecken dann an den kleinen Fitnessplätzen.

Die Großstädtische

Rund um den Gartenring, 16 km 

Wenn Sie einmal mehr Lärm als Ruhe zum Laufen suchen sollten, empfiehlt sich der belebte Garten- ring. Sie beginnen an einer beliebigen der zahlreichen Metrostationen direkt am Ring. Dann jagen Sie durch die Menschenmassen, durch Tunnel und über Ampeln, bis Sie und Ihre Nerven ausgepowert sind. Zum Entspannen lohnt sich eine Runde im Gorki- oder Museon-Park. Für Marathonis: Insgesamt misst der Gartenring 16 Kilometer.

Peggy Lohse 

Kommentare

Kommentare