St. Petersburg

Russlands letzter Zar

Im Winterpalast gibt es seit 100 Jahren keinen Zaren mehr. Offiziell zumindest – längst füllt ein anderer Herrscher das imperiale Machtgebäude: der Kunstzar und Eremitage-Direktor Michail Piotrowskij.

St. Petersburg

Eine Nacht im besten Hostel der Welt

Wenn die Unterkunft zum eigentlichen Reiseziel wird: Mit rekordverdächtigen fünf Hoscars“ eines Buchungsportals sticht ausgerechnet ein Petersburger Hostel die globale Konkurrenz aus. Ist es wirklich mehr als nur eine Bleibe für die Nacht? MDZ-Redakteur Christopher Braemer hat es mal ausprobiert.

Politik / St. Petersburg

Paket Jarowaja: Böses Karma?

Nach einer Vorlesung am 22. Oktober 2016 im „Loft Project Etagi“ stand Yoga-Lehrer Dmitri Ugai am 9. Januar vor Gericht. Er wurde am Abend des 18. Januars, in zweiter Instanz, freigesprochen. Seit Einführung der Antimissionarsgesetze im Juli 2016 kam es zu einer Reihe von Verhandlungen. Lehren aus der Akte Ugai.

St. Petersburg

Gefahr von oben: Das Problem der ewigen Eiszapfen

Aufsehen erregende Bilder von Eiszapfen der Superlative kursieren im Netz. Es gibt Verletzte und beschädigte Autos. Wie sich herausstellt, besteht das Problem seit Jahren. Die Stadtverwaltung will das ewige Eis nun per App brechen – ein lokales Unternehmen gar per Mikrowellenstrahlen.

St. Petersburg

Piters geheime Helden

St. Petersburg ist nicht nur die Hauptstadt und der Kultur und des Nordens, sondern auch der Katzen. Die Gründe dafür sind tief mit der über 300-jährigen Stadtgeschichte verbunden. Dabei waren sie einer Zarin zuwider.

St. Petersburg

Geist versus Geister

Nun erreicht die MDZ auch die Ostsee: Am 25. November finden die „Moskauer Gespräche“ erstmals in St. Petersburg statt – für uns ein guter Anlass, der Kulturmetropole ab sofort noch mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Und eine eigene Kolumne. 

Feuilleton / St. Petersburg

Eremitage: Rubens hat Gesellschaft

Die Ausstellung „Ritter der Verzweiflung. Krieger der Schönheit“ des Belgiers Jan Fabre irritiert die Besucher der Eremitage. Mit toten Tieren in seinen Räumen schreibt das Museum die Geschichte des Projekts „20/21“ fort, das seit Jahren das Verständnis von moderner Kunst in Russland neu definiert.

Kinderhospiz
Gesellschaft / St. Petersburg

Kinderhospiz: Aus Liebe zum Leben

Ein Kinderhospiz, meint man, muss so ziemlich der traurigste Ort sein, den man sich vorstellen kann. Doch wer Russlands erste solche Einrichtung in St. Petersburg besucht, der wird eines Besseren belehrt. Auch wenn bei den Minderjährigen, die hier betreut werden, keine Chance auf Heilung ihrer Krankheiten besteht, geben sich die Mitarbeiter alle Mühe, ihnen so viel normale Kindheit wie möglich zu schenken.

St. Petersburg / Zeitgeschehen

„Nur eine geringe Mäßigung des Tones“

Mitte Juli hat der Petersburger Dialog erstmals seit vier Jahren wieder in Russland stattgefunden. Der Grund für die lange Pause: Vor zwei Jahren kam es zum Aufstand einer kleinen Gruppe von einflussreichen deutschen Teilnehmern. Wir haben mit einem von ihnen über den Stand der Dinge gesprochen: Stefan Melle vom Deutsch-Russischen Austausch (DRA)