Politik / Russlands Nachbarn

Schawkat Mirsijojew: Usbekistans „alter Vater“ mit neuem Image

Rolle rückwärts in Usbekistan: Staatschef Schawkat Mirsijojew unterschreibt zum Jahreswechsel ein Dekret, das die zuvor für April 2017 versprochene Visaliberalisierung auf 2021 verschiebt. Zu Beginn seiner Amtszeit verabschiedete er demgegenüber eine Reihe von Reformen, die nach Karimows Eiszeit Hoffnung auf eine politische Öffnung wecken. Experten bleiben trotz Anfangseuphorie skeptisch. Für den Kreml dürfte der neue Mann ein Gewinn sein.

Politik

Russland in Lateinamerika: Der Bär tanzt Samba

„Kuba – meine Liebe“, so heißt ein geflügeltes Wort. Doch die russische Liebe geht über Kuba hinaus. Stand der Kontinent einst im Fokus ideologischer und geopolitischer Interessen, sind es heute wirtschaftliche Beziehungen, die Russland pflegt.

Putin
Politik

  „Nichts“: Was Putin der Nation zu sagen hatte

Wenn er ohne Kriegsrhetorik auskommen müsse, habe Wladimir Putin sofort „nichts zu sagen“. So kommentierte Kremlkritiker Alexej Nawalnyj Putins diesjährige Rede an die Nation, in der Außenpolitik nur eine Nebenrolle spielte. Aber was war dieses „Nichts“? Lesen Sie hier Auszüge des 68-minütigen Auftritts am 1. Dezember und urteilen Sie selbst.

Kommentar

Liberales Establishment zunehmend unter Druck

Für Außenstehende ist jegliches „Establishment“ beklagenswert einförmig. Doch selbst in Russland offenbaren sich in ihm – dem „System“ – bei näherer Betrachtung Bruchlinien, die kaum weniger präg­nant sind als etwa die zwischen den deutschen Parteien CDU und SPD in ihrem heutigen Zustand.

Politik

Akte Uljukajew: Rätselraten und Spekulationen

Die Korruptionsvorwürfe gegen den nunmehr ehemaligen Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew sind so schockierend wie in Details unglaubwürdig. In Ermangelung von handfesten Informationen floriert die Kremldeutung.

Politik

Rahrs Comeback: „Die Gegner sind müde geworden“

Bis vor zwei Jahren war Alexander Rahr einer der bekanntesten Russland-Experten in den deutschen Medien. Doch nach massiver Kritik an seiner Person ist es um den Osteuropa-Historiker mit russischen Wurzeln in Deutschland still geworden. Nun war er wieder im deutschen TV zu sehen.

Politik

Reaktionen russischer Politiker auf die Wahl Donald Trumps

Erst applaudierte die ganze Duma und dann schmiss Wladimir Schirinowksi einen Sekt-Empfang mit Würstchen, Süßigkeiten und Olivier-Salat: Als die Nachricht vom Wahlsieg Donald Trumps am Mittwochmorgen die russische Hauptstadt erreichte, reagierten die Vertreter des Parlaments mit Erleichterung. Doch nicht alle russischen Politiker teilen die Euphorie der Volksvertreter. Ein Überblick der ersten Reaktionen.