Feuilleton

Die Bretter, die den Erfolg bedeuten

Am internationalen Tag des Theaters feierte Moskau eine „Lange Nacht der Theater“. Dabei konnten Interessenten hinter die Kulissen blicken und mit Schauspielstars reden. Ein Angebot, das viele Moskowiter nutzten – denn das Theatergeschäft boomt in der Hauptstadt.

Feuilleton

„Die Passagierin“: Auschwitz als Oper

Die polnische Schriftstellerin Zofia Posmysz überlebte das KZ Auschwitz. Ihr Trauma verarbeitete sie in einer Erzählung, die zuerst verfilmt, dann als Oper komponiert wurde. Nun feierte „Die Passagierin“ von Mieczyslaw Weinberg in Moskau Premiere.

Feuilleton

Kreuz und Quer: Eine Retrospektive für Eduard Steinberg

Hinter dem Eisernen Vorhang gab es nicht nur Sozialistischen Realismus, sondern auch Abstrakte Kunst. Im Untergrund entstanden Werke, die im Westen hochgeschätzt wurden. Nun ist auch in Russland das Interesse groß. Das unterstreicht die Ausstellung zu Eduard Steinberg, der schon zu Lebzeiten mit Malewitsch verglichen wurde.

Feuilleton / Moskau

Moskau sehen und filmen

Ihre erste professionelle Moskau-Erfahrung brachte drei Berliner Künstler gleich in die Nähe zum Kreml – in die Manege. Darüber ist nun ein Film entstanden, der zum Abschluss der Moskauer Streetart-Biennale im Januar präsentiert wird.

Feuilleton / St. Petersburg

Eremitage: Rubens hat Gesellschaft

Die Ausstellung „Ritter der Verzweiflung. Krieger der Schönheit“ des Belgiers Jan Fabre irritiert die Besucher der Eremitage. Mit toten Tieren in seinen Räumen schreibt das Museum die Geschichte des Projekts „20/21“ fort, das seit Jahren das Verständnis von moderner Kunst in Russland neu definiert.