Feuilleton

Engel sprechen Russisch: Ein Roman über Spätaussiedler

Seit den 1920er Jahren ist der Berliner Bezirk Charlottenburg auch als Charlottengrad bekannt — ein Ort der russischen Diaspora. Hier lebt der russische Autor Mitja Vachedin. Kürzlich erschien sein erster Roman auf Deutsch, dem es an Absurdität und Nachdenklichkeit nicht fehlt.

Feuilleton

Ein junger Künstler am Rande des Wahnsinns

Die Welt scheint aus den Fugen zu sein. Zumindest für den gefragten Nachwuchskünstler Pasmur Rachuiko aus Rostow am Don. Er verarbeitet mediale Bilder in künstlerische Metapher. Seine Kunst spielt mit den Grenzen der Wirklichkeit, die absurd und irreal erscheint.

Feuilleton

«Bloß keine Matrjoschkas!»

Im September findet die wichtigste Textilmesse der Welt, die „Première Vision“, statt. Als einziger Aussteller aus Russland nimmt das Unternehmen „Solstudio“ teil. Dessen Textilprints sind so begehrt, dass sie es in die Kollektionen der führenden Modehäuser Europas geschafft haben.