Butterwoche: Vier Tipps zur Moskauer Masleniza 2018

Vom 9. bis zum 18. Februar wird in Russland der Winter verabschiedet. Damit Sie ihre Masleniza planen können, geben wir Ihnen ein paar Tipps, was es sich zu besuchen lohnt. 

Masleniza

Bliny und bunte Kostüme gehören zu jeder Masleniza-Feier. /Foto: RIA Novosti

 

Die Stadt Moskau veranstaltet während der gesamten Butterwoche unter dem Motto  «Tanzen, spazieren und den Winter verabschieden» das Festival «Moskauer Masleniza». An 25 Orten in der Stadt kann man nicht nur nach Herzenslust schlemmen, sondern auch selbst handwerklich tätig werden und Brot backen oder Kacheln herstellen. Die angesammelten Pfunde werden Sie am besten beim Sport auf dem Revolutionsplatz wieder los. Wer sich für Geschichte interessiert, dem sei der Neue Arbat empfohlen. Hier gibt es verschiedene historische Prozessionen, die europäische und russische Karnevalstraditionen aus verschiedenen Epochen zeigen.

9. bis 18. Februar 

Innenstadt Moskaus 

www.mos.ru/city/festivals/seasons/maslenitsa/

Im Gorki-Park wird klassisch gefeiert. Am Eingang erwartet den Besucher eine große Sonne aus Plastik. Weitere Skulpturen in Form von Blumen und Flammen stimmen auf das Fest ein. Am Ufer der Moskva gibt es abwechslungsreiche musikalische und spielerische Unterhaltung, mit der man die Zeit überbrücken kann, bis am Abend die acht Meter hohe Strohpuppe entzündet wird.

17. bis 18. Februar 

Gorki-Park

Ul. Krimskij Wal 9

Metro  Oktjabrskaja, Park Kultury 

park-gorkogo.com

Der Kreml in Ismailowo hat sich für die diesjährige Feier etwas ganz besonderes einfallen lassen. Unter dem Motto «Galaktische Masleniza» wird hier nicht traditionell gefeiert, sondern futuristisch. Alle Veranstaltungen stehen im Zeichen neuer Technologien und der Zukunft. Der Höhepunkt wird eine «intergalaktische Oper» mit Gästen von einem anderen Stern sein. Die Veranstalter verstehen den Pfannkuchen als verbindendes Element zwischen den Zeiten und versuchen sich vorzustellen, wie Masleniza in 100 Jahren aussehen könnte

17. bis 18. Februar 

Kreml Ismailowo

Ismailowskoje Schossee 73

Metro Partisanskaja 

www.kremlin-izmailovo.com

Wer Masleniza in der Natur feiern möchte und dabei noch Kunst erleben möchte, wird beides in Nikola-Leniwez südlich von Moskau finden. Die dortigen Feiern stehen unter dem Motto «Flammende Gotik». Im Zentrum steht dabei das Anzünden einer 30 Meter hohen Statue. Neben den üblichen Spielen kann man auch Architektur-Workshops besuchen. Was der künstlerische Leiter German Winogradow sonst noch geplant hat, soll für die Besucher eine Überraschung bleiben.

17. Februar 

Kunstpark «Nikola-Leniwez»

Nikola-Leniwez, Gebiet Moskau

maslenitsa.nikola-lenivets.ru

 

Kommentare

Kommentare

Newsletter




Wir bitten um Ihre E-Mail: