Wirtschaft

Heute Importeur, morgen Welternährer

„Öko“, „Organic“ oder „Bio“ — diese Siegel sind in russischen Supermarktregalen immer häufiger
anzutreffen. Doch die Zertifizierung nachhaltiger Produkte steckt in Russland in den Kinderschuhen.

Wirtschaft

Eine Frage der Ähre

Die russische Landwirtschaft boomt, die Getreideernte war 2017 so gut wie noch nie. Und die Branche soll noch weiter wachsen.

Majak
Zeitgeschehen

Ruthenium aus dem Nirgendwo

Verschweigt Russland erneut einen Atomunfall, fragten deutsche Medien Ende November. Im Westeuropa meint man, die Verantwortlichen für die kurzzeitig erhöhte Ruthenium-Konzentration in Europa gefunden zu haben: und zwar im Ural. In Russland gibt es auch andere Theorien.

Wirtschaft

Die russischen Daniel Düsentriebe

Russland mangelt es nicht an Erfindungen. Hinter Google, Tetris und Esperanto stecken russische Köpfe. Doch an die Patent-Rekorde von einst kommt das Land nicht mehr heran. Neue
Programme sollen den Erfindergeist wieder ankurbeln.

Allgemein / Feuilleton

Harun Farocki: Retrospektive für den Meister des Dokumentarfilms

Der Vietkong in Berlin: das Liebespaar Anna und Robert im Film „Etwas wird sichtbar“ /Film: Blick 17.

„Der Philosoph fragt: Was ist ein Mensch? Ich frage: Was ist ein Bild?“, sagt eine Stimme nüchtern aus dem Off im Film „Etwas wird sichtbar“ aus dem Jahr 1982. Bilder und Fernsehaufnahmen aus dem Vietnamkrieg werden mit einer …

Regionen

Staat im Staate: Das Tschetschenien von Ramsan Kadyrow

Unlängst hat die MDZ darüber berichtet, wie Tschetschenen an der weißrussisch-polnischen Grenze versuchen, in den Westen zu gelangen – wieder und wieder. Was ist dieses Tschetschenien für ein Fleckchen Erde, dass von dort jedes Jahr tausende Menschen fliehen? Ein Besuch vor Ort.

Sport

Eisgekühlt und nachgespült: Was ein Deutscher bei einem Fußballspiel in Sibirien erlebte

Manchmal ist Fußball eben doch Wintersport. Das Spiel SKA Chabarowsk gegen ZSKA Moskau (2:4) in Russlands Eliteliga fand kürzlich bei Temperaturen von minus 16 Grad statt. Als Zuschauer mit von der Partie im Lenin-Stadion von Chabarowsk: Markus Stapke, 37, Ingenieur und fußballerischer Globetrotter aus Sachsen. Hier erzählt er von einer denkwürdigen Reise, bei der ihm zumindest ums Herz warm war.